Autofahren in Deutschland: Das ist zu beachten

Mitführpflichten, Alkoholbestimmungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen: Was man wissen sollte, wenn man in Deutschland mit dem Auto unterwegs ist.

04.07.2016 Online Redaktion

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

  • Im Ortsgebiet 50 km/h.
  • Außerhalb des Ortsgebiets: Kfz und Wohnmobile bis 3,5 t, Motorräder: 100 km/h; Wohnmobile über 3,5 t, Kfz von 3,5-7,5 t, Gespanne: 80 km/h
  • Auf Autobahnen gilt für Kfz und Wohnmobile bis 3,5 t und Motorräder eine empfohlene Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Das Überschreiten dieser Richtgeschwindigkeit ist an sich nicht strafbar; bei einem Unfall kann dem Fahrer allerdings eine Mithaftung angerechnet werden, selbst wenn er den Unfall nicht selbst verschuldet hat. Wohnmobile über 3,5 t dürfen auf Autobahnen höchstens 100 km/h, Kfz von 3,5-7,5 t und Gespanne höchstens 80 km/h schnell fahren.

Rettungsgasse

Wie in Österreich muss auch in Deutschland bei Stau auf der Autobahn eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge gebildet werden. Was bei der Bildung einer Rettungsgasse zu beachten ist, könnt ihr hier nachlesen.

Lichtpflicht

In Deutschland müssen Motorräder und Mopeds auch tagsüber das Licht einschalten, für alle anderen Kfz wird Licht am Tag empfohlen.

Mitführpflichten

In Deutschland müssen Pkw ein Warndreieck, eine Warnweste und Verbandszeug mitführen. Fahrzeuge über 3,5 t müssen zudem eine tragbare, gelb blinkende Warnleuchte mitführen.

Alkoholbestimmungen

In Deutschland gilt die 0,5 Promille-Grenze. Fahranfänger, die den Führerschein weniger als 2 Jahre besitzen, sowie alle Lenker unter 21 Jahre müssen gänzlich auf Alkohol verzichten, bevor sie sich hinters Steuer setzen (0,0 Promille-Grenze). Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen ab 500 Euro rechnen.

Telefonieren beim Fahren

Das Telefonieren während des Fahrens ist in Deutschland nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterreifenpflicht

In Deutschland gilt eine so genannte situative Winterreifenpflicht: Das bedeutet, dass bei winterlichen Straßenverhältnissen die Verwendung von Winter- bzw. Ganzjahresreifen vorgeschrieben ist. Für Fahrzeuge mit angelegten Schneeketten gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Die Verwendung von Spike-Reifen ist verboten (Ausnahme: Am kleinen deutschen Eck).

Maut/Vignette

In vielen Deutschen Städten gibt es so genannte Umweltzonen, die nur mit einer Umweltplakette befahren werden dürfen. Diese ist auch für ausländische Autofahrer vorgeschrieben. Je nach Schadstoffgruppe erhalten die Fahrzeuge entweder eine grüne, eine gelbe oder eine rote Umweltplakette. Die Farbe der Plakette zeigt an, in welchen Gebieten ein Fahrzeug genutzt werden darf.

pixel