Autofahren in Bosnien und Herzegowina: Das ist zu beachten

Mitführpflichten, Alkoholbestimmungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen: Was man wissen sollte, wenn man in Bosnien und Herzegowina mit dem Auto unterwegs ist.

09.01.2016 Online Redaktion

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

  • Im Ortsgebiet: 50 km/h
  • Außerhalb des Ortsgebietes: 80 km/h
  • Auf Schnellstraßen: 100 km/h; Gespanne und Wohnmobile 80 km/h
  • Auf Autobahnen: 130 km/h; Gespanne und Wohnmobile 80 km/h

Lichtpflicht

In Bosnien und Herzegowina müssen alle Fahrzeuge tagsüber mit Licht fahren. Zudem ist die grüne Vesicherungskarte vorgeschrieben.

Mitführpflichten

Pkw müssen ein Ersatzlampenset, ein Abschleppseil, einen Verbandskasten und einen Reservereifen mitführen.

Alkoholbestimmungen

In Bosnien-Herzegowina gilt die 0,3 Promille-Grenze.

Telefonieren beim Fahren

Das Telefonieren während des Fahrens ist nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterreifen

Von 15. November bis 15. April besteht Winterreifenpflicht. In dieser Zeit müssen Pkw mit Winterreifen oder Schneeketten ausgerüstet sein.

Maut/Vignette

In Bosnien-Herzegowina gibt es eine streckenbezogene Maut. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Fahrzeugtyp und der gefahrenen Strecke. Bei der Auffahrt wird ein Ticket gezogen, beim Verlassen der mautpflichtigen Strecke wird bezahlt.

pixel