Rauchen an der Tankstelle: Was kann wirklich passieren?

Warum sind eigentlich das Rauchen von Zigaretten und das Hantieren mit Feuer an Tankstellen verboten? Wann besteht wirklich Explosionsgefahr à la Hollywood?

22.11.2016 Online Redaktion

Explodierende Tankstellen gehören zu Hollywood-Action-Streifen wie das Duftbäumchen in Omas Auto. Während Zigaretten in Verbindung mit Duftbäumchen tatsächlich die Gesundheit gefährden können, hört oder liest man jedoch selten bis nie von Tankstellenexplosionen, die von rauchenden Tankstellenbesuchern ausgelöst werden. Erfahrt hier, wieso das so ist, und warum vom Rauchen oder dem Hantieren mit offenem Feuer (Feuerzeug, Zündhölzer) an einer Tankstelle dennoch dringend abgeraten werden muss.

Warum ist Rauchen an der Tankstelle verboten?

Benzin wird eine hohe Entzündlichkeit nachgesagt. Meldungen von Unfällen, bei denen „Grillprofis“ mit Benzin der Glut im Griller „ein wenig nachhelfen“ wollen, dabei aber selbst zum Grillgut werden, unterstreichen das. Da erscheint es nur logisch, dass auch eine Zigarette, die während des Tankens geraucht wird, eine hohe Gefahr darstellt. Aber ganz so „einfach“ ist es nicht.

Gilt die Formel: Tanken + Zigarette rauchen = Feuer/Explosion?

Denn die verbreitete Annahme, dass Benzin leicht entzündlich ist, stimmt so nicht ganz. Um auf einer Tankstelle durch eine Zigarette einen Brand bzw. eine Explosion auslösen zu können, müssen mehrere Parameter erfüllt werden. So würde der Versuch, eine glimmende Zigarette in einen vollen Benzinkanister zu werfen, schlicht damit enden, dass die Zigarette erlischt – vorausgesetzt, dieser Vorgang passiert rasch genug. (Bitte NICHT ausprobieren: Es besteht durchaus die Möglichkeit, sich schwere Verletzungen zu zuziehen, wenn ein solcher Versuch nicht korrekt durchgeführt wird!)

Die entscheidende Zutat: Sauerstoff

Entscheidend, um aus der Kombination „Zigarette + Benzin“ eine Explosion bzw. Feuer auszulösen, ist das Luft-Benzinverhältnis. Denn genau genommen ist nicht Benzin alleine hochentzündlich, sondern Benzindampf, der aus der  richtigen Mischung aus Benzin und Sauerstoff entstehen kann.

Auch beim Tanken entstehen solche Benzindämpfe, die hoch entzündlich sein können. Diese werden aber umgehend an der Zapfsäule wieder abgesaugt, einerseits um eben eine Entzündung zu verhindern, aber andererseits auch deshalb, um die für Mensch und Natur sehr schädlichen Dämpfe (z.B. Benzol) nicht in die Umwelt gelangen zu lassen.

Theorie und Praxis

Theoretisch kann also direkt an der Zapfsäule keine entzündliche Reaktion entstehen, auch wenn daneben eine Zigarette geraucht wird, da eben keine brennbaren Benzindämpfe ins Freie gelangen (sollten). Zu sicher sollte man sich dabei aber dennoch nicht fühlen, denn es gibt trotzdem eine nicht so unwahrscheinliche Möglichkeit, um unfreiwillig zur Tankstellenfackel zu werden.

Fall A: Zigarette fällt direkt in eine Benzinlache

Beim Tanken kommt es immer wieder vor, dass ein paar Tropfen daneben gehen, beispielsweise wenn sich noch kleine Restmengen in der Zapfsäule befinden. Zwar droht auch in diesem Fall keine Gefahr, wenn aus Versehen eine brennende Zigarette direkt in eine solche kleine Benzinlache fällt – sie würde normalerweise von selbst ausgehen.

Fall B: Zigarette fällt neben eine Benzinlache

Fällt die Zigarette aber neben die Benzinlache, kann es tatsächlich gefährlich werden: Da sich das Benzin in dem Fall mit Luft (bzw. Sauerstoff) vermischen kann, also ein hochentzündlicher Benzindampf entsteht, reicht ein kleiner Funken, um diesen Dampf zur Entzündung zu bringen. Unter starker Vergrößerung dieses Gasvolumens verbrennt dieses Gemisch explosionsartig – Hollywood lässt grüßen!

Fazit

Dass eine ganze Tankstelle in die Luft fliegt, wie es in Hollywoodfilmen gerne vorgezeigt wird, ist aufgrund der technischen Sicherheitsvorkehrungen an Tankstellen (z.B. Sicherheitsventile zwischen Tank und Zapfsäule) grundsätzlich nicht denkbar. Für gefährliche Situationen reichen aber bereits kleine Mengen an Benzin, die sich im ungünstigsten Fall mit Luft binden können und so zu einem hochentzündlichen Benzindampf werden. Daher gilt zu Recht: Rauchen auf der Tankstelle ist ein absolutes No-Go!

  • gert gertnik

    a Tutorial für 30 % der Führerscheinbesitzer, die mangels Gehirn eig. in einer
    geschlossenen Anstalt sitzen sollte…und ein CLIK BAIT-Beitrag vom BÜckling.

    Bückling = Schreibhelfer, der sich bückt, damit die Industrie die Geldrolle in den
    Arsch scheibt und der Bückling vorbereiteten Werbetext 1 zu 1 wiedergibt.
    Und damit einer der 30 Prozent, oftmals aus dem Umfeld “ was guckst du Mann“
    oder vorderasiatischer Rächertyp des nachmacht, schreiben wir das hier… no
    schlimmer nur noch gsofner Bauernbua, der in den Tank bruntzt…

    autorevue = trottelrevue…:)

pixel