1/3
 

Seat Alhambra 2015: Vansinnig viel Technik

Der Seat Alhambra erhält ein paar Auffrischungen, vor allem aber einen Kofferraum voll technischer Spezereien, die in die Aufpreisliste geladen werden.

16.04.2015 Online Redaktion

Die Jahresergebnisse sind immer noch das Hauptthema bei Seat. 66 Millionen Euro Verlust lautet das Resultat des vergangenen Jahres. Operativ wurden immerhin 300 Millionen Euro verdient, aber Zinszahlungen und Abschreibungen sind ein Hund. Immerhin: ein Umsatz von 7,5 Milliarden Euro bedeutet Markenrekord. 390.500 Autos wurden dafür verkauft.

_Seat-Alhambra-neu-2015-08
© Bild: Seat

Der Seat Alhambra mit Rekordauto

Darin enthalten: 23.100 Seat Alahmbra. Für den Van war 2014 also ein Rekordjahr. Belohnt wird er mit einer Auffrischung. Mit dem neuen Modelljahr erfüllen alle Motoren die EU6-Norm. Dafür wurden die unterschiedlichen Leistungen leicht angehoben, die Verbräuche aber gesenkt (um bis zu 15 Prozent). Die kleineren TDI leisten jetzt 115 und 150 PS und verbrauchen auf dem Papier nur noch 4,9 Liter. Der Top-Diesel schickt jetzt 184 PS an die Räder. Wer lieber einen Benziner fährt, der hat die Wahl zwischen 150 und 220 PS.

_Seat-Alhambra-neu-2015-07
© Bild: Seat

Neu im Seat Alhambra ist ein hochauflösender Touchscreen mit leistungsfähigeren Prozessoren. Die C64-Zeiten bei der Routenberechnung sind vorbei. Die Aufpreisliste hat die Marke etwas aufgefettet. Ein Toter-Winkel-Warner kann jetzt genauso angekreuzt werden wie eine adaptive Fahrwerksregelung und eine Massagefunktion für den Fahrersitz.

Genau hinschauen

_Seat-Alhambra-neu-2015-06
© Bild: Seat

Wer genau hinschaut, der findet außerdem ein paar Retuschen. So sind die Heckleuchten (LED-Technologie) neu gezeichnet und das Markenlogo wurde angepasst. Im Innenraum gibt es jetzt das Lenkrad aus dem Leon und neu gestaltete Bedienelemente. Was allerdings eher Alhambra-Fans auffallen dürfte.

Mehr zum Thema
pixel