Mega-Crash eliminiert alle Autos bei WTCR-Rennen

Beim ersten Rennen des FIA WTCR – Tourenwagen-Weltcup im portugiesischen Vila Real löste eine Kollision zweiter Autos eine Kettenreaktion aus, die das gesamte Feld außer Gefecht setzte.

27.06.2018 Online Redaktion

Am vergangenen Wochenende gastierte der FIA WTCR – Tourenwagen-Weltcup im portugiesischen Vila Real. Unter anderem ereignete sich dabei dieser Crash, bei dem das komplette Fahrerfeld auf einmal aus dem Rennen genommen wurde.

Gleich in der ersten Runde des ersten Rennes am Samstag kollidierten die Volkswagen Golf GTis von Rob Huff und Mehdi Bennani und lösten so die Kettenreaktion aus, in deren Folge alle Autos hinter ihnen liegen blieben. Das Rennen musste für über zwei Stunden unterbrochen werden. Die beiden “Ursprungs-Unfalllenker” wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, aber gleich wieder entlassen. Ihre Fahrzeuge kamen nicht so glimpflich davon: Beide VWs wurden bei dem Crash “komplett zerstört”, wie Autosport berichtet.

Für die weiteren Rennen der Saison werden den beiden Fahrern neue Autos zur Verfügung gestellt. Bleibt zu hoffen, dass ihnen nicht ein ähnliches Schicksal widerfährt wie ihren Vorgängern.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema