YANN COATSALIOU / AFP / picturedesk.com

Zuschauer starb bei Rallye Monte Carlo

Die Rallye Monte Carlo wurde von einem tragischen Unfall überschattet: Ein Zuschauer wurde vom Hyundai des Neuseeländers Haydon Paddon erfasst und tödlich verletzt.

Veröffentlicht am 20.01.2017

Die derzeit stattfindende Rallye Monte Carlo wurde von einer Tragödie überschattet. Ein Zuschauer ist nach einem Unfall ums Leben gekommen. Nach Angaben der Organisatoren wurde der Mann am Donnerstag vom Hyundai des Neuseeländers Hayden Paddon erfasst und erlag später in einem Spital in Nizza seinen Verletzungen. Der Automobile Club de Monaco kündigte am Freitag in einem Statement an, alles tun zu wollen, um zu einer umfassenden Aufklärung beizutragen.

Untersuchung des Vorfalls wurde eingeleitet

“Eine Untersuchung des Vorfalls hat begonnen, und alle beteiligten Partien unterstützen die Behörden”, hieß es. Paddons Hyundai-Motorsport-Team gab an, das Auto sei in einer Linkskurve über eine Eisplatte in einen Berghang gestürzt. Man sei “tief traurig” über den Todesfall.

“Sind schockiert”

“Es ist schwierig, im Moment etwas anderes zu sagen als dass wir schockiert darüber sind, was passiert ist”, so Paddon auf Twitter. “Es tut mir sehr leid für die Familie, die Fans und unseren Sport!”

Die Rallye Monte Carlo ist die erste Station der Rallye-WM 2017.


Schlagworte:
Voriger
Nächster