1/4
 

Ist dieser spektakuläre Sprung der verrückteste Save der Moto3-Geschichte?

Beim Moto3-Rennen in Barcelona sprang der Tscheche Jakub Kornfeil notgedrungen über das Motorrad eines gestürzten Konkurrenten. Das sah so spektakulär aus, dass offiziell bereits vom “verrücktesten Save der Moto3-Geschichte” die Rede ist.

22.05.2018 Online Redaktion

Ja, es ist erst Mai – aber was PrüstelGP-Pilot Jakub Kornfeil beim Moto3-Rennen in Barcelona hingelegt hat, kann wohl jetzt schon getrost als Motorrad-Save des Jahres bezeichnet werden. Auf dem offiziellen MotoGp-Twitter-Account ist gar vom “verrücktesten Save der Moto3-Geschichte” die Rede. Vielleicht ein kleiner Trost für den Tschechen, der seine anfängliche Führung nicht aufrecht erhalten konnte und sich letztendlich mit Platz 6 zufrieden geben musste. Wobei – dass er überhaupt noch als Sechster ins Ziel kam, anstatt schwer zu stürzen, ist angesichts des Zwischenfalls kurz vor Schluss eigentlich Grund zur Freude.

Sogar der Airbag explodierte

Was war passiert? In der Zielkurve stürzte der zu dem Zeitpunkt Viertplatzierte Enea Bastianini direkt vor Kornfeil, sodass dieser eigentlich nicht mehr ausweichen konnte. Also rettete er sich mit einem spektakulären Sprung über das am Boden liegende Motorrad des Konkurrenten hinweg. Keine kontrollierte artistische Einlage, sondern eine Notlösung, wie Kornfeil schildert: “Um die letzte Runde vorzubereiten und mich in eine gute Position zu bringen, fuhr ich nah an meinen Vordermann Enea Bastianini heran”. so der PrüstelGP-Pilot. “Das wurde mir dann fast zum Verhängnis, denn Bastianini stürzte und ich hatte keine andere Chance, als über sein Bike zu springen. In der Luft explodierte dann mein Airbag und bei der Landung habe ich mich etwas verletzt. Ich wollte auf keinen Fall aufgeben und gab mein Bestes bis zum Schluss.”

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema