1/6
 

So gut steht Saubers neuem Formel 1-Boliden das Alfa Romeo-Branding

Heuer feiert Alfa Romeo sein Comeback in der Formel 1 – was an Saubers neuem Boliden deutlich sichtbar ist.

20.02.2018 Online Redaktion

In der kommenden Saison feiert Alfa Romeo sein Comeback in der Formel 1 – und zwar als Titelsponsor und Partner des Schweizer Rennstalls Sauber. Dementsprechend trägt auch der neue Sauber-Bolide unübersehbar das Logo der Italiener sowie das Quadrifoglio. Das erste Fahrzeug von Alfa Romeo mit dem vierblättrigen Kleeblatt war der „RL“, der von Ugo Sivocci bei der 15. Ausgabe der Targa Florio im Jahr 1923 gefahren wurde.

Ansonsten ist das Auto, das den Namen C37 trägt, in Weiß und Weinrot gehalten. Der C37 fährt mit Ferrari-Motor und wird bei den offiziellen Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya nahe Barcelona vom 26. Februar bis 1. März 2018 sein Rennstrecken-Debüt feiern. Sauber setzt mit dem Schweden Marcus Ericsson heuer einerseits auf einen bewährten Fahrer, im zweiten Cockpit wird der “Rookie” Charles Leclerc aus Monaco Platz nehmen.

Das Ziel des Rennstalls, der nunmehr den Namen Alfa Romeo Sauber trägt: “Unser Ziel für die Saison 2018 ist klar: Wir müssen unseren Rückstand verkürzen und unsere Performance während der Saison stetig verbessern”, so Teamchef Frédéric Vasseur. “Wir haben mit viel Einsatz und grossem Engagement an der Entwicklung des C37 gearbeitet.”

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel