Wie Kimi Räikkönen diesen traurigen kleinen Jungen wieder zum Lachen brachte

Mit einer kleinen Geste hievte Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen beim Spanien-Grand Prix einen kleinen Fan vom Tal der Tränen auf Wolke 7.

15.05.2017 Online Redaktion

Kimi Räikkönen ist nicht gerade als Mann großer Gefühle bekannt. Bei emotionalen Notfällen ist der Ice-Man trotzdem zur Stelle. Beim Grand Prix von Spanien war der Finne nach einer Kollision mit Red Bull-Pilot Max Verstappen bereits in der ersten Kurve ausgeschieden, was einen seiner größten kleinen Fans am Boden zerstörte. In Tränen aufgelöst musste der kleine Thomas aus Frankreich mit ansehen, wie das Rennen für sein Idol frühzeitig beendet war. Dass sich der selbe Tag, der diese emotionale Krise ausgelöst hatte noch zu einem der besten seines bisherigen Lebens entwickeln würde – damit hatte der Kleine garantiert nicht gerechnet. Doch dann kam Räikkönen und hievte seinen Mini-Fan vom Tal der Tränen auf Wolke 7. Sogar etwas Ähnliches wie ein Lächeln konnte sich der Ice-Man für Fotos mit dem Jungen abringen – und wer Räikkönen kennt, der weiß, dass er mit seinen Gesichtsausdrücken alles andere als inflationär umgeht.

In einem Interview nach dem Rennen erzählen Thomas und seine Eltern, wie es zu dem Treffen mit Räikkönen gekommen war: Nachdem er gesehen hatte, wie traurig der Junge war, holte ein Ferrari-Mitarbeiter den Kleinen ins Fahrerlager. Und eines ist sicher: Eine größere Freude hätte man ihm nicht machen können. Und Räikkönen hat nach der herzerwärmenden Aktion sicher noch ein paar Fans mehr – wovon der kleinste bestimmt der größte ist.

 

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema