Sir Patrick Stewart schmeckt Daniel Ricciardos schwitziger Schuh

Nur weil man ein Sir ist, heißt das noch lange nicht, dass man nicht zwischendurch aus fremden Schuhen trinken kann – Patrick Stewart war Daniel Ricciardos “Shoey”-Opfer nach dem Grand Prix von Kanada.

13.06.2017 Online Redaktion

Nach dem Grand Prix von Kanada tauchten Bilder vom Drittplatzierten Daniel Ricciardo auf, der Champagner aus seinem verschwitzten Schuh schlürfte. So weit, so gewöhnlich – das Ritual mit Ekel-Faktor konnten wir bei dem Australier immerhin schon öfters beobachten. Dieses Mal allerdings nahm daran noch ein weiterer Mann teil, von dem wir es so gar nicht vermutet hätten. Auf den Bildern ist gar nicht so leicht zu erkennen um wen es sich dabei handelt, da es dem Herren so gut zu schmecken schien, dass er sein Gesicht tief im Sprudel-gefüllten Schuhwerk des Red Bull-Piloten vergrub. Doch es gibt den Video-Beweis: Zur Feier seines dritten Platzes in Montreal nötigte Daniel Ricciardo tatsächlich Sir Patrick Stewart dazu, aus seinem Schuh zu trinken.

Die Aufnahmen zeigen: Nur weil man ein Sir ist, heißt noch lange nicht, dass man Kristallgläser nicht zwischendurch gegen verschwitzte Sportschuhe tauschen kann. Das selbe Schicksal wie Stewart aka. Enterprise-Kapitän Jean-Luc Picard bzw. X-Men-Oberhaupt Professer Charles Xavier ereilte bereits Schauspieler Gerard Butler, Ex-Formel 1-Pilot Mark Webber und viele mehr.

Wenn Ricciardo es das nächste Mal aufs Podium schafft, wird ein weiterer Stargast einen Schluck aus dem berüchtigten Schuh nehmen müssen. Die nächste Gelegenheit dazu, sowohl Zuseher als auch Promi-Opfer mit seinem Ritual zu verstören, hat der Australier beim Grand Prix von Europa am 25. Juni in Baku.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema