1/10
 

Mit diesem Buggy will Mini die Wüste erobern

Zur 40. Auflage der Rallye Dakar schickt Mini erstmals auch ein Fahrzeug mit Zweiradantrieb ins Rennen: Den John Cooper Works Buggy.

25.11.2017 Online Redaktion

Zwischen 2012 und 2015 holte das X-Raid / Mini-Team vier Dakar-Siege in Folge. Zum 40. Jubiläum der legendären Langstrecken-Rallye geht ein ganz neuer Bewerber ins Rennen: Der Mini John Cooper Works Buggy.

© Bild: MINI Motorsport

Der John Cooper Works Rally mit Allrandantrieb ist auch bei der 40. Rallye Dakar wieder mit von der Partie. Mit dem Buggy tritt Mini aber erstmals auch in der Klasse der Fahrzeuge mit Zweiradantrieb an. “Den Anstoß zur Entwicklung eines zweiten Fahrzeugkonzepts lieferte das Reglement der Rallye Dakar, das in seiner aktuellen Form den zweiradgetriebenen Wettbewerbsfahrzeugen zu gewissen Vorteilen verhilft”, erläutert Mini Motorsport den Schritt.

© Bild: MINI Motorsport

Der John Cooper Works Buggy wird von einem 3,0 Liter Reihensechszylinder-Dieselmotor mit 340 PS sowie einem maximalen Drehmoment von 800 Nm angetrieben. Die Karosserie besteht aus carbonfaserverstärktem Kunststoff und Kevlar.

© Bild: MINI Motorsports

Bevor es für den Buggy ernst wird, konnte er bereits mehrere Testläufe in Marokko und Ungarn absolvieren – und das, schenkt man X-Rain-Teamchef Sven Quandt Glauben, recht erfolgreich: “In dieser Zeit musste der Buggy nie aufgrund eines technischen Problems stoppen und das ist wirklich bemerkenswert“, so der Deutsche.

© Bild: MINI Motorsports

Ob der Neuzugang im Mini-Team die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen kann, wird sich Anfang des kommenden Jahres zeigen: Die Rallye Dakar 2018 startet am 6. Jänner in der peruanischen Hauptstadt Lima und führt die Teilnehmer über Bolivien nach Argentinien.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema