Onboard-Video: Wie Mazda den 26 Jahre alten Rundenrekord in Daytona gebrochen hat

Mit einer Qualifying-Zeit von 1:33.685 Minuten konnte Mazda einen 26 Jahre alten Rekord am Daytona International Speedway brechen. Ein Onboard-Video zeigt die schwindelerregend schnelle Runde aus der Fahrerperspektive.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 27.01.2019

Der Daytona International Speedway ist eine der bekanntesten und größten Rennstrecken in den USA. Hier findet mit dem Daytona 500 das wichtigste Rennen der populären NASCAR-Serie statt. Auch das 24 Stunden-Rennen von Daytona lockt jährlich bis zu 100.000 Zuschauer auf die Rennstrecke in Florida. Hier den Rundenrekord zu brechen, ist also eine große Sache – insbesondere dann, wenn besagter Rekord über ein Vierteljahrhundert lang unangetastet blieb. Genau das ist Mazda im Qualifying zum 24-Stunden-Rennen von Daytona 2019 gelungen.

© Bild: Mazda

1:33.685 Minuten: Neuer Rundenrekord am Daytona International Speedway

Mit Olly Jarvis hinter dem Steuer absolvierte der Mazda RT24-P mit der Startnummer 77 den rund 5,7 Kilometer langen Straßenkurs im Inneren des Ovals in 1:33.685 Minuten und fuhr damit nicht nur die Pole Position, sondern auch den neuen Rundenrekord am Daytona International Speedway ein. Mazda veröffentlichte ein Onboard-Video von der schwindelerregend schnellen Runde:

26 Jahre alter Rekord gebrochen

Der Rekord, den Jarvis damit gebrochen hatte, war bereits im Jahr 1993 aufgestellt worden. Damals umrundete PJ Jones die Strecke im AAR Eagle Mk III GTP in 1:33.875 – eine Zeit, die Jarvis eigentlich schon im Vorfeld des 24 Stunden-Rennens unterboten hatte. Da er die 1:33.398-Runde allerdings während einer Trainingssession eingefahren hatte, war der neue Rekord nicht offiziell anerkannt worden.


Schlagworte:
Voriger
Nächster