Kimi Räikkönen beim Großen Preis von Indien
Don't shout there f....! ! I get out of the way when I have a chance, but not during fast corner
 

Entschuldigung von Lotus nach Kraftausdrücken

Das Lotus-Team entschuldigt sich für sein Wortgefecht während dem Großen Preis von Indien.

29.10.2013 APA

Nicht nur bei Sebastian Vettel kam beim GP von Indien zu großen Emotionen, auch im Lotus-Team kochten diese hoch, wenn auch in einer anderen Tonart.

Funkspruch: “Don’t shout there f….! ! I get out of the way when I have a chance, but not during fast corner”

Für die öffentlich zu hörenden Kraftausdrücke hat sich jetzt der Rennstall entschuldigt. Nachdem man Kimi Räikkönen ziemlich harsch zum Vorbeilassen des Teamkollegen Romain Grosjean aufgefordert hatte, hatte der Finne scharf gekontert. Teamchef Eric Boullier räumte ein, dass der Funkspruch an Räikkönen unangemessen war und besser weniger emotional getätigt hätte werden sollen. “Es wird nicht mehr vorkommen”, versprach Boullier.

Video: Boxenfunk Lotus beim Indien GP

Räikkönen geht

Ex-Weltmeister Räikkönen kommt bei Lotus nicht mehr richtig in die Gänge seit bekannt ist, dass er 2014 wieder für Ferrari fährt. Grosjean hingegen ist in Indien zum dritten Mal in Folge auf Platz drei angekommen.

 

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen