So schwindelerregend sieht ein neuer Isle Of Man TT-Rekord aus der Ego-Perspektive aus

Über 215 km/h beim gefährlichsten Motorrad-Rennen der Welt: Der Brite Dean Harrison erreichte bei der Isle Of Man Tourist Trophy eine Durchschnitssgeschwindigkeit von 134 mph und und stellte gleich einen neuen Rundenrekord auf.

07.06.2018 Online Redaktion

Dean Harrison wurde zum Gründer des “134 mph”-Clubs auf der Isle Of Man, wie auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Tourist Trophy verlautbart wurde. Im Rahmen des legendärsten und gefährlichsten Motorrad-Rennens der Welt erreichte der Brite damit eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 215 km/h und stellte auch gleich einen neuen TT-Rundenrekord auf. Mit seiner Kawasaki absolvierte Harrison die 60,725 Kilometer lange Strecke in 16:50,384 Minuten.

Kurz darauf bekam der “134 mph”-Club übrigens noch ein weiteres Mitglied: Beim RL360 Superstock TT-Rennen fuhr Peter Hickman dann in durchschnittlich 134,403 Meilen pro Stunde (ca. 216,3 km/h) zu einem neuen Klassenrekord.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema