1/4
Hamilton, happy.
 

Mit seiner Pole in Austin hat Lewis Hamilton gleich zwei Rekorde gebrochen

Lewis Hamilton ist auf dem besten Weg zu seinem viertel Formel 1-Weltmeistertitel. Beim Qualifying in den USA hat er ganz nebenbei zwei Rekorde gebrochen – darunter einer, den bis dato Michael Schumacher inne hatte.

22.10.2017 Online Redaktion

Lewis Hamilton hält Kurs auf dem Weg zum Weltmeistertitel. Am Sonntag startet der Mercedes-Pilot aus der Pole Position in den Grand Prix der USA und könnte dort bereits seinen vierten Weltmeistertitel fixieren. Außerdem hat der Brite im Qualifying ganz nebenbei gleich zwei Rekorde gebrochen – einen davon hatte bisher Michael Schumacher inne.

© Bild: Mark Thompson/Getty Images

Lewis Hamilton ist in Austin auf der Jagd nach dem Weltmeistertitel – und neuen Rekorden

117. Start aus der ersten Reihe

Zum einen stellte der Brite mit einer Zeit von 1:33,108 Minuten einen neuen Runderekord auf dem Circuit of the Americas auf. Zum anderen handelt es sich für den 32-jährigen nicht nur um die 72. Pole Position seiner Karriere, sondern auch um den 117. Start aus der ersten Reihe -womit er den bisherigen Rekord von Michael Schumacher (116) übertraf. Oder, wie Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko nüchtern kommentierte: “Die Mercedes fahren in einer eigenen Welt.”

© Bild: Mark Thompson/Getty Images

Lewis Hamiltons Fans – wie sein Bruder Nicholas – können sich über die bisherigen Entwicklungen in Austin freuen…

Hamilton könnte WM-Titel bereits in Austin perfekt machen

Vom zweiten Startplatz aus geht übrigens Sebastian Vettel ins Rennen, der sich ebenfalls noch zumindest theoretische Chancen auf den WM-Titel ausrechnet. Falls Hamilton in Austin gewinnt, müsste Vettel allerdings in den Top fünf landen, um die Titelentscheidung zumindest zu verschieben zu können. 59 Punkte liegt Hamilton derzeit vor dem zweitplatzierten in der WM-Wertung. Sollte sich sein Vorsprung in Austin auf 75 Zähler vergrößern, wäre ihm der Titel bereits drei Rennen vor Schluss sicher. Um den erhofften WM-Titel noch retten zu können müsste Vettel indes in allen Rennen bis Saisonende eine konstant gute Leistung bringen, während Hamilton eher nicht mehr am Podest landen sollte.

© Bild: Mark Thompson/Getty Images

… WM-Verfolger Vettel hingegen wirkt weniger glücklich.

Der Grand Prix der USA wird um 21.00 Uhr live auf ORF eins, RTL und Sky übertragen.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel