1/3
 

Der Halo ist da: Haas präsentierte Boliden für kommende Formel 1-Saison

Der US-Rennstall Haas hat überraschend als erstes Team seinen Boliden für die Formel 1-Saison 2018 vorgestellt. Erstmals mit an Bord: Der umstrittene Cockpit-Schutz Halo.

14.02.2018 Online Redaktion

Haas hat überraschend als erstes Team seinen neuen Boliden für die bevorstehende Formel 1-Saison präsentiert. Der US-amerikanische Rennstall veröffentlichte Fotos des VF-18 im Internet. Als erstes sticht dabei der heuer erstmals vorgeschriebene Cockpit-Schutz Halo, eine bügelförmige Konstruktion, die den Fahrer bei Unfällen unter anderem vor Wrackteilen schützen soll. Dabei tritt der Halo, zu Deutsch “Heiligenschein”, dank der schwarzen Lackierung zumindest in der Frontansicht ziemlich in den Hintergrund.

© Bild: Haas

Der VF-18, stellt eine Weiterentwicklung des Autos dar, mit dem Haas in der vergangenen Saison den achten Platz in der Konstrukteurswertung erzielen konnte. “Wir haben viele der Variable eliminiert, bei denen wir schwach waren”, so Gene Haas, Gründer von Haas Automation. “Wir haben uns auf das konzentriert was wir brauchen werden, um unser Auto beständig zu machen und die Lücke zu den Spitzen-Teams zu schließen.”

© Bild: Haas
#

Die größte Herausforderung sei die Anbringung des Halo gewesen, so Haas-Teamchef Günther Steiner. Für die kommende Saison zeigt er sich zuversichtlich: “Unser Auto war schon 2017 ziemlich gut, aber wir haben nicht immer das Beste daraus herausgeholt, und das wollen wir 2018 ändern.” 2016 ging Haas als erstes amerikanisches Team seit 1986 in der Formel 1 an den Start. Piloten des Rennstalls sind heuer wie bereits in der vergangenen Saison der Franzose Romain Grosjean und der Däne Kevin Magnussen.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel