Formel 1: Ferrari-Doppelsieg in Ungarn

Die beiden Ferrari-Piloten lagen bei der “Hitzeschlacht”am Hungaroring vorne – Hamilton musste sich mit Platz 4 begnügen.

30.07.2017 Online Redaktion

Von der Pole Position nach der schnellsten je am Hungaroring gefahrenen Runde als erster ins Ziel: Sebastian Vettel holte den Sieg beim Grand Prix von Ungarn vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen und Mercedes-Pilot Valtteri Bottas. Damit sorgte der Deutsche nicht nur für den zweiten Ferrari-Doppelerfolg in der Formel-1-WM 2017, sondern konnte auch seinen Vorsprung in der Fahrerwertung auf nunmehr 14 Punkte ausbauen. Sein “Verfolger” Lewis Hamilton fuhr bei dem Rennen am Rande von Budapest lediglich auf den 4. Platz.

Riskante Taktik bei Ferrari

Vettel hatte mit einer defekten Lenkung zu kämpfen, doch sein Teamkollege – der eigentlich schneller gewesen wäre – hielt dem Deutschen den Rücken frei und verzichtete auf Platz 1, um Vettels Siegeschancen in der WM weiter voranzutreiben. “Ich bin hin und weg. Es war ein wirklich schwieriges Rennen”, so Vettel nach dem Rennen. “Etwas hat mit meiner Lenkung nicht gestimmt, und es wurde immer schlimmer.” Räikkönen sei er zu großem Dank verpflichtet – “er hätte sicher schneller fahren können”. Der Finne kommentierte die Aktion wie gewohnt lapidar: “Natürlich hätte ich gewinnen wollen, aber es ist gut für das Team.”

Mercedes-internes Plätze-Poker

Auch bei Mercedes versuchte man es mit einer riskanten Taktik – die ging im Gegensatz zu Ferrari allerdings nicht auf. Nach einer Rochade im letzten Renndrittel, mit deren Hilfe sich Hamilton eventuell an den beiden Ferraris an der Spitze vorbeischlängeln hätte können – was ihm allerdings nicht gelang – gab der Brite Platz 3 wie besprochen an Bottas zurück, dem aber bereits Max Verstappen dicht auf den Fersen war. Der Red Bull-Pilot hatte schon in Runde eins seinen Teamkollegen Daniel Ricciardo unter strittigen Umständen von der Strecke gedrängt und dafür eine zehnsekündige Zeitstrafe ausgefasst.

Sommerpause bis Ende August

Nach der Sommerpause geht die Formel 1-WM am 27. August in Spa-Franvorchamps mit dem Grand Prix von Belgien in die nächste Runde.

Endstand des Grand Prix von Ungarn 2017

  1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:39:46,713 Std. Durchschnittsgeschw.: 185,836 km/h
  2. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +0,908 Sek.
  3. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes +12,462
  4. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +12,885
  5. Max Verstappen (NED) Red Bull +13,276
  6. Fernando Alonso (ESP) McLaren +1:11,223 Min.
  7. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso +1 Runde
  8. Sergio Perez (MEX) Force India +1 Runde
  9. Esteban Ocon (FRA) Force India +1 Runde
  10. Stoffel Vandoorne (BEL) McLaren +1 Runde
  11. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso +1 Runde
  12. Jolyon Palmer (GBR) Renault +1 Runde
  13. Kevin Magnussen (DEN) Haas +1 Runde
  14. Lance Stroll (CAN) Williams +1 Runde
  15. Pascal Wehrlein (GER) Sauber +2 Runden
  16. Marcus Ericsson (SWE) Sauber +2 Runden
  17. Nico Hülkenberg (GER) Renault +2 Runden

Ausgeschieden: Romain Grosjean (FRA) Haas, Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull, Paul di Resta (GBR) Williams

Schnellste Runde: Fernando Alonso (ESP) McLaren in der 70. Runde in 1:20,182 Min. (Durchschnitt: 196,700 km/h)

WM-Stand

Nach 11 von 20 Rennen

  1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 202
  2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 188
  3. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 169
  4. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 117
  5. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 116
  6. Max Verstappen (NED) Red Bull 67
  7. Sergio Perez (MEX) Force India 56
  8. Esteban Ocon (FRA) Force India 45
  9. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 35
  10. Nico Hülkenberg (GER) Renault 26
  11. Felipe Massa (BRA) Williams 23
  12. Lance Stroll (CAN) Williams 18
  13. Romain Grosjean (FRA) Haas 18
  14. Kevin Magnussen (DEN) Haas 11
  15. Fernando Alonso (ESP) McLaren 10
  16. Pascal Wehrlein (GER) Sauber 5
  17. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 4
  18. Stoffel Vandoorne (BEL) McLaren 1

Konstrukteurs-WM

Nach 11 von 20 Rennen

  1. Mercedes 357
  2. Ferrari 318
  3. Red Bull 184
  4. Force India 101
  5. Williams 41
  6. Toro Rosso 39
  7. Haas 29
  8. Renault 26
  9. McLaren 11
  10. Sauber 5
Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE* sichern um nur € 117,90 statt € 143,70!
*Neu: Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
pixel