1/7
 

Das ist das Formel E-Auto der Zukunft

Mit dem futuristischen SRT_05e geht die Formel E ab Ende 2018 in ihre fünfte Saison. Mit an Bord: Der umstrittene Cockpit-Schutz Halo.

31.01.2018 Online Redaktion

Die Formel E bezeichnet sich selbst als die Rennserie der Zukunft – und dementsprechend sieht auch das Auto aus, mit dem die Hersteller ab der fünften Formel E-Saison gegeneinander antreten werden. Mit dem SRT_05e wurde das Konzept des Futurismus zumindest optisch unmissverständlich umgesetzt.

© Bild: Formel E

Cockpit-Schutz Halo feiert Premiere

Sofort ins Auge sticht, dass auch in der Formel E der aus der Formel 1 bekannte, umstrittene Cockpit-Schutz Halo zum Einsatz kommt. Der Bügel wurde direkt in das Chassis integriert und – für einen optimal-futuristischen Look – mit LEDs bestückt.

© Bild: Formel E

Kein Heckflügel

Auf den aktuellen “Doppeldecker”-Frontflügel wird in der kommenden Version des Rennwagens verzichtet. Am Heck sticht der übergroße Diffusor ins Auge. Statt einem Heckflügel verfügt der SRT_05e über zwei kleinere Flügel über den Hinterrädern. Die Vorderräder sind komplett umschlossen.

© Bild: Formel E

Leistungssprung bei Batterie und Antrieb

Neben dem markanten Äußeren bringt das neue Formel E-Auto auch einen erheblichen Leistungssprung in den Bereichen Batterie und Antrieb mit. Der SRT_05e wurde gemeinsam von Spark Racing Technology, dem italienischen Chassis-Hersteller Dallara und der FIA entwickelt, 2.500 Testkilometer sollen bereits absolviert worden sein. In den kommenden Wochen bekommen die Teams die neuen McLaren-Batterien und die insgesamt 20 Chassis zur Verfügung gestellt.

© Bild: Formel E

Der erste Kollektivtest des neuen Formel-E-Fahrzeugs findet voraussichtlich vom 26. bis 28. März 2018 auf dem südspanischen Circuito Monteblanco statt. Im Einsatz wird der Elektrorennwagen erstmals zum Start der fünften Formel-E-Saison Ende 2018 zu sehen sein.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema