Formel 1: Cockpit-Schutz Halo inspiriert McLaren zu Flip Flop-Partnerschaft

Böse Zungen vergleichen den neuen Formel 1-Cockpitschutz mit sommerlichem Schuhwerk. McLaren ließ sich von der offensichtlichen Ähnlichkeit nicht beirren, sondern zu einer Flip Flop-Partnerschaft für den guten Zweck inspirieren.

18.03.2018 Online Redaktion

In der Formel 1-Saison 2018 gehen alle Boliden erstmals mit dem Cockpitschutz Halo an den Start, der die Piloten vor umherfliegenden Wrackteilen schützen soll. Die bügelförmige Konstruktion stößt aber nicht nur auf Gegenliebe: Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff beispielsweise gibt offen zu, das “Ding mit einer Kettensäge entfernen” zu wollen, und auch zahlreiche Piloten haben bereits ihren Unmut gegenüber dem “Heiligenschein” geäußert. McLaren begegnet der Neuerung indes mit Humor: Auf Twitter kündigten die Briten an, mit der Firma Gandys London eine vom Halo inspirierte Flip Flop-Partnerschaft eingehen zu wollen. Bereits bei der Vorstellung der Sicherheitsmaßnahme im vergangenen Jahr waren Vergleiche mit dem sommerlichen Schuhwerk an der Tagesordnung.

Gandys London wurde von zwei Brüdern gegründet, deren Eltern im Dezember 2004 bei dem Tsunami in Südostasien ums Leben gekommen waren. Ihre Organisation “Orphans for Orphans” setzt sich für Waisenkinder in Sri Lanka ein. Das erste Produkt der Marke war ein simpler Flip Flop, mittlerweile wurde die Kollektion von Gandys London auf Männer- und Frauenbekleidung sowie Accessoires ausgeweitet. Im Rahmen der Kooperation mit McLaren entsteht ein vom Cockpitschutz Halo inspirierter Flip Flop in den Teamfarben Papaya-Orange und Blau, der in den Online-Shops gandyslondon.com und mclarenstore.com erhältlich sein wird. Alle Erlöse aus dem Verkauf der Limited Edition fließen zu 100 % an “Orphans for Orphans”. Umgekehrt wird der “Gandys”-Schriftzug auch die Schutzkonstruktion auf den McLaren-Boliden zieren.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema