Das Wetter am Berg aus Eisen sorgte für eine Unterbrechung des Generali Iron Road Prologs
 

Motocross: Brite Jarvis gewinnt Hare Scramble bei 19. Erzberg Rodeo

Der Brite Graham Jarvis hat – “endlich” – den Höhepunkt des Erzberg Rodeos gewonnen.

03.06.2013 APA

Jarvis setzte sich am Sonntag im Hare Scramble dieses weltweit größten Eintages-Hard-Endurorennens bei strömendem Regen überlegen und 19 Minuten vor dem Deutschen Andreas Lettenbichler durch, Titelverteidiger Johnny Walker wurde nach technischen Problemen Vierter. Nur 14 der 500 Starter erreichten bei brutalem Wetter innerhalb des Zeitlimits das Ziel auf dem steirischen Erzberg.

Erster Erzberg-Sieg für Jarvis nach vier Disqualifikationen

Für Jarvis wäre es der erste tatsächliche Erzberg-Sieg. Der Brite war davor schon – auch als vermeintlicher Sieger – vier Mal wegen einer falschen Routenwahl disqualifiziert worden. “Ich bin überglücklich, die Strecke war härter denn je. Phasenweise habe ich nichts mehr gesehen”, sagte Jarvis nach der Regenschlacht, warnte aber unmittelbar nach der Siegerehrung auch: “Man darf sich hier nie zu früh freuen.” Eines sei aber klar: “Das hier will jeder gewinnen, es ist das größte Rennen der Szene.”

Erzberg-Seriensieger Taddy Blazusiak (POL) konnte wegen einer Verletzung nicht antreten. Der Österreicher Lars Enöckl gab nach technischen Problemen auf.

Inoffizieller Endstand des Hare Scramble beim 19. Erzberg Rodeo:

1. Graham Jarvis (GBR) Husaberg

2. Andreas Lettenbichler (GER) Husqvarna

3. Alfredo Gomez Cantero (ESP) Husaberg

4. Johnny Walker (GBR) KTM

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema