Senna, in the heart of Brazil from Le Cube on Vimeo.

So motiviert Ayrton Senna brasilianische Olympioniken

Was hat Ayrton Sennas Sieg beim Formel 1-Grand Prix von Brasilien 1991 mit den Olympischen Sommerspielen 2016 zu tun?

Online Redaktion
Veröffentlicht am 14.08.2016

In Brasilien finden derzeit die Olympischen Sommerspiele statt. Denkt man an Sport-Legenden aus dem Land am Amazonas, kommt einem aber unweigerlich ein Name in den Sinn: Ayrton Senna.

Motivations-Weltmeister Senna

Der dreifache Formel 1-Weltmeister hatte mit Olympia nichts zu tun. Trotzdem kann der berühmte Brasilianer seine Landsmänner und – frauen auch 22 Jahre nach seinem Tod motivieren: In einem an brasilianische Olympioniken gerichteten Video lässt die Medienproduktionsfirma Le Cube die Erinnerung an Sennas sensationellen Sieg beim Formel 1-Grand Prix in seinem Heimatland wieder aufleben.

Hart erkämpfter Sieg

In dem mit Formel 1-Grafiken im Comic-Stil unterlegten Video erzählt Senna, wie er den Grand Prix von Brasilien 1991 erlebt hat. Trotz massiver technischer Probleme brachte der damals 31-jährige seinen McLaren-Honda unter größten Anstrengungen als Erster ins Ziel. Nach den letzten Runden im Regen war Senna so erschöpft, dass seine Teamkollegen ihm beim Aussteigen behilflich sein mussten.

Von der Formel 1 zu Olympia

Für Senna war der erste Sieg zuhause einer der emotionalsten und wichtigsten seiner Karriere. Die Worte der Rennfahrer-Legende sollen nun auch brasilianische Olympiateilnehmer motivieren und daran erinnern, wie gut es sich anfühlt, in seinem Heimatland einen Sieg einzufahren. Oder einzulaufen. Oder einzuschwimmen. Oder einzuturnen. Oder ….


Schlagworte:
Voriger
Nächster