1/7
 

Fernando Alonso holt Sieg bei Langstrecken-Debüt in Spa-Francorchamps

Fernando Alonso will heuer zusätzlich zur Formel-1-WM fünf WEC-Rennen absolvieren – und fuhr gleich beim ersten davon den Sieg für Toyota ein.

06.05.2018 APA

Fernando Alonso hat bei seinem ersten Auftritt in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) den ersten Sieg eingefahren. Der spanische Toyota-Pilot gewann am Samstag mit dem Schweizer Sebastian Buemi und dem Japaner Kazuki Nakajima das Sechs-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps. Alonso will heuer zusätzlich zur Formel-1-WM fünf WEC-Bewerbe absolvieren.

© Bild: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Nach dem Rückzug von Porsche, das im kommenden Jahr in der Formel E an den Start geht, war der Auftakt in der Topkategorie wie erwartet vom Toyota-internen Machtkampf geprägt. Mit dem ehemaligen Sauber-Piloten Kamui Kobayashi, dem Briten Mike Conway und dem Argentinier Jose Maria Lopez fuhren die ärgsten Konkurrenten von Alonso, Buemi und Nakajima ebenfalls für Toyota – dem nunmehr einzigen Werkteam der LMP1. Nach sechs Stunden Fahrzeit gaben gerade einmal 1,4 Sekunden den Ausschlag zugunsten von Alonso und Co.

© Bild: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Dominik Kraihamer wurde Fünfter. Der Salzburger startet für das österreichische ByKolles Racing Team in der LMP1-Klasse. In der GT-Klasse kam Richard Lietz mit dem Porsche GT auf den vierten Platz. Mathias Lauda siegte in der GTE-Amateurwertung.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema