Fernando Alonsos Toyota gewinnt 24 Stunden von Le Mans

Langersehnter Triumph für Toyota: Der Bolide von Fernando Alonso, Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima holte den Sieg beim Langstrecken-Klassiker in Le Mans.

17.06.2018 APA

Formel 1-Pilot Fernando Alonso hat sich mit der Teilnahme am legendären 24 Stunden-Rennen von Mans einen Traum erfüllt – und als absolute Krönung auch gleich den Sieg eingefahren. Der Toyota mit der Nummer 8, den sich der Spanier mit Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima teilt, überquerte die Ziellinie am Circuit de la Sarthe vor dem Schwesterauto von Kamui Kobayashi, Jose Maria Lopez und Mike Conway.

Toyota vs. Toyota

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war Le-Mans-Debütant Alonso der Schnellste im Feld, reduzierte den Rückstand auf die zu diesem Zeitpunkt noch führenden Markenkollegen deutlich. Später übernahm Alonsons Kollege Nakajima erneut die Führung, die in weiterer Folge noch etliche Male zwischen den beiden Toyota-Werksteams wechseln sollte. Die Entscheidung fiel 1:38 Stunden vor Ende, als Kobayashi plötzlich wegen eines technischen Problems langsamer wurde und zu einem kurzen Stopp an die Box musste. So war der Weg frei für Alonso und seine Mitstreiter.

Alonso kurz vor “Triple Crown”

Mit dem Sieg bei dem Langstrecken-Klassiker und einem gewonnenen Monaco-Formel 1-Grand Prix fehlt dem 36-jährigen damit nur noch ein Triumph beim Indy 500 für die ruhmreiche “Triple Crown”, also Siege bei jedem dieser drei prestigeträchtigen Rennen.

Österreicher in Le Mans

Während Dominik Kraihamers LMP1-Auto des ByKolles-Teams schon sehr früh durch einen technischen Defekt ausfiel und als 60. und Letzter gewertet wurde, gefiel der aus der “Pole” gestartete Le-Mans-Routinier Richard Lietz mit seinem Porsche als Gesamt-18. und 2. der LMGTE-Pro-Klasse. DTM-Fahrer Philipp Eng (BMW) wurde als Gesamt-36. in dieser Klasse 12. Beide Österreicher waren damit besser als der in der LMP1 gestartete, frühere Formel-1-Weltmeister Jenson Button (45.) Matthias Lauda (59.) musste seinen Aston Martin in der LMGTE-Amateurklasse ebenso vorzeitig abstellen wie Kraihamer seinen Enso CLM.

 

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen