Der treue, tödliche Begleiter während der Autofahrt: Das Smartphone

Das Handy-Verbot scheint einen großen Teil der Autofahrer in Österreich nicht wirklich zu tangieren, dies geht aus einer Studie hervor.

10.06.2018 Online Redaktion

Obwohl Ablenkung längst als Hauptursache für tödliche Verkehrsunfälle gilt, wird während der Fahrt weiterhin fleißig telefoniert, getippselt und gefilmt – das zeigt eine Umfrage des IFES-Instituts im Auftrag der Asfinag (1000 Lenkerinnen und Lenker wurden befragt). Immerhin: 80% der Autofahrer sind überzeugt, dass das Lesen oder Schreiben von Handynachrichten während der Fahrt stark ablenkt. Wer meint, dass ein ebenso großer Anteil von Autofahrern das Handy während der Autofahrt deshalb konsequent zur Seite legt, liegt aber falsch. Und das, obwohl bereits die Hälfte aller Autofahrer während der Fahrt eine Vollbremsung hinlegen mussten – verursacht durch eigene Ablenkung. Die Details der Umfrage im Überblick.

Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung

Die Mehrheit hat es begriffen: 60% der Autofahrer lassen das Telefonieren während der Fahrt bleiben oder nutzen dazu eine Freisprecheinrichtung, immerhin ein Viertel macht das zwar selten, aber offenbar doch hin und wieder.

Ca. jeder zehnte Autofahrer greift dann doch “gelegentlich” zum Handy, während 6% aller Autofahrer häufig oder sehr häufig während der Fahrt Gespräche führen, ohne eine dafür vorgeschriebene Freisprecheinrichtung zu nutzen.

Handynutzung bei Stau und stop-and-go

Nur knapp ein Drittel aller Autofahrer lässt laut der Umfrage das Handy während der der Fahrt im stop-and-go-Verkehr oder bei Stau beiseite und konzentriert sich auf den Verkehr. 43% greifen in dieser Situation zwar “selten”, aber doch hin und wieder zum Smartphone, während ein Viertel das sogar sehr häufig macht.

Lesen und Schreiben: WhatsApp, SMS und E-Mail während der Autofahrt

Auch beim Lesen von Nachrichten am Handy gibt es noch eine knappe Mehrheit, die das nicht während der Fahrt macht – 55%. Das bedeutet auf der anderen Seite aber, dass knapp die Hälfte die Finger nicht vom Handy lassen kann, und auch während der Fahrt die Nachrichten von Freunden oder Bekannten liest. Knapp jeder fünfte Autofahrer macht das sogar relativ häufig.

Ein gutes Stück dramatischer wird es, wenn die Nachrichten nicht nur gelesen werden, sondern auch darauf geantwortet wird: 66% aller Autofahrer machen das zwar lt. eigenen Angaben “nie”, – das bedeutet aber, dass tatsächlich jeder dritte Autofahrer immer wieder mal während der Fahrt munter am Handy herumtippt.

Fotos und Videos während der Fahrt

Ebenso erschreckend ist die Tatsache, dass fast 40% der Autofahrer während der Fahrt bereits ein Foto oder Video aufgenommen haben. Bei den unter 30-jährigen knipst gar die Mehrheit Sonnenuntergänge, Regenbögen usw.: 54% in dieser Altersgruppe haben angegeben, dass Ihnen die Aufnahme von Fotos und Videos während der Fahrt offenbar wichtiger als die Verkehrssicherheit ist.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen