Walter geht

Susanne Hofbauer wollte mit Walter Röhrl zur Abwechslung einmal nicht Auto fahren: Ein Geburtstagsgespräch auf Schiern, das von empörten Freunden handelt, dem Unpassenden an der Zahl 2, einem Streit in Afrika und davon, was aus ihm vielleicht geworden wäre, wenn das mit der Rennfahrerei nicht geklappt hätte (ein Ruderer oder Straßenkehrer zum Beispiel).

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 07.03.2017

Der entscheidende Satz fällt hoch über Afrika. Walter sitzt im Flugzeug am Fenster und schaut durch das doppelt verglaste Bullauge auf die karge Landmasse, die 11.000 Meter unter ihm langsam vorüberzieht. Ruhigsitzen, stundenlang, das sei nichts für ihn, sagt er: „Mein Leben ist Bewegung.“

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster