michael szemes toyota gt86 schloss schönbrunn rot front
 

Autorevue-Live: Toyota de France

Mit dem Toyota GT86 auf den Spuren von Asterix und Obelix

16.10.2013 Online Redaktion

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-616x346

Wie schon andernorts eingeleitet, sind wir mit dem Dauertest-GT86 auf dem Weg nach und durch Frankreich um den kleinen Toyota mit diesem hoffentlich kurzweiligen Liveblog zu verabschieden.

Fotos: Michael Szemes

Content
Wien, 8 Uhr Früh, Regen: Die Frisur hält (nicht im Bild, Anm. d. Red.).

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-01
Eher trübe Aussichten, beim Teutates.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-02
Höchst geschmackvolle Straßennutzung. Beste Grüße an die freundlich winkenden Insassen!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-03
Brace yourselves, winter is coming!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-04
Freitag nachmittags ist der Verkehr nördlich von München meist ziemlich statisch. Heute auch.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-05
Immerhin lässt sich in dieser Gefangenschaft einheimisches Sportgerät leichter beobachten.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-06
Der Räderparkplatz steht dem X6 irgendwie, da sieht man nicht so viel vom vielen Auto.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-07
DIV km von Ingolstadt nach Metz.

toyota gt86 navigationssystem
Charging…

toyota gt86
Ladekabel.

toyota gt86
Durchzug ist nicht die herausragende Stärke des GT86-Motors. Wenn man auf der Autobahn (der deutschen) mit drehmomenttriefenden Turbodiesel mithalten will, gilt es das fehlende Krügerl Hubraum mit hochfrequenten Gangwechseln auszugleichen. Dafür ist die Schaltung straff und präzise und sind die Anschlüsse perfekt. Außerdem scheint der Motor bei Volllast und 7000 Umdrehungen erst richtig zu sich zu finden.

toyota gt86 innenraum armaturen cockpit lenkrad
Wir haben es in La Grande Nation geschafft. Und es ist jedes Mal aufs Neue bemerkenswert, wie abrupt sich das Erscheinungsbild von Städten, Straßen und Dörfern beim Überschreiten einer Staatsgrenze ändert. Einen Kilometer hinter dem (heutzutage zum Glück virtuellen) Schlagbaum ist Frankreich schon sehr französisch. Schön.

toyota gt86 gt 86 heck hinten
Metz! Unsere erste Station hat sich als unerwartete (zumindest für Banausen wie unsereiner) Perle herausgestellt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-17
Strikte Vorschriften sorgen für eine Stadt ohne brennende Autos und schwebende Tankwagen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-18
Eine enge Straße mit nassem Kopfsteinpflaster und pittoresken Häuserfasaden. Eingebettet in eine solche Kulisse ist es schwer, nicht gut auszusehen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-19
Dieselbe Straße mit der Kathedrale Saint-Étienne im Hintergrund. Nicht ungotisch.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-20
Trotz des entdeckten Asterix-Bezugs ist uns ungefähr hier zum ersten Mal die Euphorie ausgegangen, denn wir haben – unvorbereitet vom Allerfeinsten – erst vor Ort und gegen Mitternacht mit der Unterkunftsuche begonnen. Der Erfolg dieser Suche ist erwartungsgemäß zur Gänze ausgeblieben und uns blieb somit nichts als der Rückzug in ein Pub – quasi Krisensitzung. Dort hat uns der Kellner sogleich drei schluckgroße Gläschen mit verschiedenen Biersorten zur Verkostung kredenzt. Wir haben brav gekostet, entschieden und schließlich auch ihn zum Thema Hotel inquiriert. Er meinte nach einer gewissen Bedenkzeit nur, dass es hoteltechnisch schlecht aussehe, wir aber ohne Weiteres in seiner Wohnung unterkommen könnten. Sein Mitbewohner hätte ohnehin die ganze Zeit Besuch und da könne ein wenig Revange nicht schaden. Selbstverständlich haben wir dankend angenommen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-21
Cedric – unser Gastgeber – nebst besserer Hälfte.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-24

Die Wohnung im absoluten Zentrum ist sehr charmant und offenbar nur leistbar, weil sonst keiner über dem Cabaret im Erdgeschoss wohnen will. Jedenfalls hat Cedrics Mitbewohner seinem Ruf alle Ehre gemacht und eine feiertaugliche Anzahl Leute mitgebracht. Darunter ein Benzinblüter reinsten Wassers, der – Besitzer eines restaurationsbedürftigen Westfield Eleven – unseren Reise-Toyota zwar als Sportwagen anerkennt, ihn aber für zu schwer und unästhetisch hält. Außerdem empfielt er dringend, nächstes Jahr Le Mans Classic zu besuchen.
Der Blick aus dem Küchenfenster ist zumindest nicht schlecht.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-23
Ganz so ungeschoren hat uns Metz letztendlich aber nicht davonkommen lassen…

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-25

 

Freitag Abend war uns der tolle, leere Parkplatz vor der Kathetrale noch als ideale Nächtigungsstätte für den Toyota erschienen, doch just dieser freie Platz hat sich über nacht in einen Kirtag voller Stände und dicht an dicht abgestellter Lieferwagen verwandelt. Nach kurzer Suche haben wir zwar nicht unser Auto aber immerhin das Schild, das Parken samstags von 5 -14 Uhr ausdrücklich verbietet, gefunden.

Im Büro der Verwahrstelle (la fourrière automobile, wie wir gelernt haben) konnten wir uns nach ein paar Sekunden Ratlosigkeit zu einem schüchternen “Toyota, rouge” durchringen, was die Dame am Schalter mit “Oui, oui” und hilfreichen Anweisungen auf englisch beantwortete. Darunter: “Ninety-five Euros, please!”.

Blöd zwar, aber eine witzige Randnotiz hat den monetären Schmerz etwas gelindert: Asterix wird in der “Tour de France”-Geschichte nämlich ebenfalls entführt und muss von seinem nicht dicken Freund aus dem Gefängnis in Divodurum (heute Metz) befreit werden.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-63
Eine plakative Darstellung von Fortschritt: Dieses Bild stammt von einem Handy (neues Nokia mit 40 Megapixel und allerlei anderen Foto-Unglaublichkeiten)!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-59
Mithäftlinge.

toyota gt86 gt 86

//// Nokia Lumia 1020

Metzer Impression.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-58
Frühe Förderung soll offenbar Frankreichs Motorsportzukunft abseits geteerter Rennstrecken sichern.

Metz nokia lumia 1020 spielplatz

//// Nokia Lumia 1020

Wahrscheinlich aus akuter Unentschlossenheit hat sich die Stadt Metz für eine Mischung aus Tram und Bus entschieden. Exklusive Betonspuren dienen der Abgrenzung zum Pöbel.

straßenbahn metz mettis nokia lumia 1020

//// Nokia Lumia 1020

Reims! Unser zweiter Stopp ist berühmt für seine spektakuläre Kathedrale und nach der Region benannten Schaumwein – den Champagner. Außerdem ist die Stadt schön und erschließt sich diese Schönheit schnell. Letzteres ist uns durchaus entgegengekommen, denn nach den zeitraubenden kleinen und großen Katastrophen in Metz mussten wir uns wirklich tummeln (sogar das zu Beginn verordnete Autobahnverbot musste temporär außer Kraft gesetzt werden) und konnten Reims kaum die verdiente Aufmerksamkeit zuteilwerden lassen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-26
Reims war auch die erste unserer Stationen, an der wir gemäß der Comic-Vorlage die städtische Spezialität kaufen mussten. Hierbei handelt es sich heute wie offensichtlich damals um Champagner und die Verfügbarkeit entspricht daher etwa der von Mozartkugeln in Salzburg. Keinerlei Engpässe also.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-28

Bei der Auswahl einer Sorte waren wir zirka so gewandt wie weiland Asterix und Obelix.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-62

Doch die Würfel sind schlussendlich gefallen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-29
Straßenbahn in Durucortorum.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-27
Trotzdem galt es, der Stadt zumindest die Ehre zu erweisen und außerdem die traditionellen Pfefferminzzuckerl zu akquirieren.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-36

Bundesdeutsch anscheinend auch als „Backpfeifen” bekannt:

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-123
Auch in Cambrai saß uns der Zeitdruck im Nacken.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-37
Die Optikerdichte in Frankreich (so auch in Camaracum) ist auffällig hoch. Es ist allerdings nachvollziehbar, dass in einem Land so voller schöner Dinge besonderer Wert auf tadellose Sehkraft gelegt wird.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-30
Tja.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-31
Paris! Nach einer weiteren Autobahn-Schummelei sind wir Samstag Abend im Verkehr der Hauptstadt angekommen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-39
Häuserzeile.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-32
Bäckerei à la francaise.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-38
Lichter der Großstadt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-40
Einspuriges Stadtgerät in allen Variationen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-42
Am Straßenrand dieser unglaubliche E21: Nur mit Knick in der Niere als Pariser Auto authentisch.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-43
Rotonde.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-47
In Paris ist autorevue-Feder Tamara Schögl zu uns gestoßen, sie weilt nämlich gerade urlaubend an der Seine. Tamara hat uns erstens in ihrer Wohnung aufgenommen (Danke, ganz lieb!) und sich zweitens aufgemacht, mit uns das nächtliche Paris zu erkunden.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-44
Gewächshaus-Bar-Hybrid.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-45
Rue de Lappe I.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-46
Rue de Lappe II.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-52
Die Mär von den unfreundlichen Parisern ist nichts als eine Mär.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-48
Den CLA hat man in Paris wohl besonders schnell ins Herz geschlossen, dem Klimaanlagenkleinkrieg zwischen Daimler und der französischen Regierung zum Trotz.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-50
Paris, Texas.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-51
Fromage!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-53
Beim Parken tritt die ganze Kreativität der Pariser zutage und die Polizei steht den drei Reihen am Zebrastreifen augenscheinlich nonchalant gegenüber. Eh super.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-54
Money shot.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-91
Baguette, Quiche & Co: Die Bäckereien sind voll mit Köstlichem.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-65
Die bei Touristen wie Einheimischen beliebten Leihfahrräder von Vélib’. Autolib’ gibt es übrigens auch, dort werden den carsharing-Abonnenten insgesamt etwa 1000 Pininfarina Bluecar (ein etwas krapfig aussehendes Elektroauto) für den gemeinsamen Gebrauch zur Verfügung gestellt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-66
So triumphale Aufnahmen gelingen in der sommerlichen Hochsaison eher nicht.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-69
Napoleon selbst hätte anerkennend genickt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-71
Camouflage.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-73
Eine (höchstwahrscheinlich) weitgereiste Hochzeitsgesellschaft.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-76
Kunst-Kiosk auf der Mauer.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-74
Die (etwas verschämte?) Kathedrale von Notre-Dame.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-77
“Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten von Paris mit den roten Autos (frei übersetzt)!” Dem ist nichts hinzuzufügen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-78
Art Nouveau.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-79
Trotz fortgeschrittenen Verfalles erfüllt dieser Citroën HY stoisch seine Pflichten (die offenbar aus dem Transport von Trolleys bestehen).

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-81
Steile Enge in der Gegend um Sacré-Cœur.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-84
Das Petit Parisien bietet neben (äußerst) Schmackhaftem auch sein Inventar feil. Sam hat sich in eine alte Pfeffermühle von Peugeot verliebt und sie den Nachbartischlern prompt unter den Nasen weggekauft.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-88
Rote Mühlen sind die Besten.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-90
Bevor wir Paris verlassen konnten, musste noch unserer Mission Genüge getan werden: Lutetia war berühmt für seinen Kochschinken.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-94

Ziel war somit eine boucherie.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-124
Sie sehen das Kochschinkenähnlichste, das wir mit unserem holprigen Handzeichen-Französisch zu prokurieren im Stande waren.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-95
Zurück in Technicolor.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-109
Rouen wollten wir eigentlich im Schnellverfahren abhaken (die drängende Zeit, Sie erinnern sich), aber die Innenstadt besteht aus lauter windschiefen Fachwerkbauten, die so aussehen, als wären sie zu Zeiten des gallisch-römischen Krieges auch schon unparallel gewesen. Wir sind also hängengeblieben…

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-110

Innerhalb Frankreichs muss es außerdem ein Vorurteil über die vage Ausdrucksweise der Rouener geben:

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-118
Und in jedem(!) antiken Haus ein Antiquitätengeschäft.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-112
Aus unserer Serie „Gotik in Frankreich“: Die Kirche Saint-Maclou in Rouen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-114
Auch die Reihe „Französische Öffis mit dem gewissen Etwas“ bekommt eine Fortsetzung.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-116
Le Mont-Saint-Michel, die Stadt im Meer. Zwar nicht direkt auf unserer Route, aber die Freiheit haben wir uns genommen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-120
Duellieren sich österreichische Frauen so gerne?

//// Nokia Lumia 1020

//// Nokia Lumia 1020

Nächster planmäßiger Halt: Le Conquet.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix wegweiser le conquet
Mitten im Nirgendwo und wie ein LEGO-Bausatz aus den Siebzigern.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix
Kühe für die Lait im Café.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix kühe
Gegen Mittag waren wir noch brav auf Landstraßen unterwegs.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix kreisverkehr seite dynamisch
Aber wir mussten uns die Naivität des Autobahnmeidens letztendlich eingestehen. Es hilft einfach nix.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix innenraum lastwagen
Angekommen sind wir dann auch, in Le Conquet.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix le conquet

Ganz so wie unsere Vorbilder:

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix le conquet comic asterix

//// Nokia Lumia 1020

Die Häuser hier sind steinern, so wie fast überall an der Nordküste.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix le conquet heck hinten seite gasse
Im Hafen findet ernsthafter Fischfang statt. Touristen konnten wir keine ausmachen.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix heck atlantikküste atlantik le conquet
Immerhin der westlichste Punkt Frankreichs.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix detail emblem schantl gilbert
Die felsige Kanalküste.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix küste atlantik le conquet
Generell war der heutige Tag aber eher Verbindungsetappe. Das gibt uns die Möglichkeit, ein paar Gedanken zu unserem Gefährt zu Papier (oder Tastatur) zu bringen.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix detail seite front schnauze kette küste
Wie Sie wahrscheinlich bereits zwischen den Zeilen gelesen haben, fügen wir uns nahtlos in die internationale Berichterstattung ein und finden den GT86 supercool.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix hinten seite schiff le conquet
Dieses Auto ist ein Spielzeug, aber ein ehrliches. Immer berechenbar und frei von Tücke. Man kann es am sprichwörtlichen Kragen packen.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix seite hinten
Das Wetter an dieser Küste ist ganz speziell. Nicht kalt, kein Wind und die Regentropfen sind so klein und weich, dass man kaum nass wird.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix le conquet heckscheibe
Die Bremsen quietschen und die Fensterheber auch. Der Fahrtwind quietscht zwar nicht, seinen Beitrag zur Geräuschkulisse leistet er trotzdem.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix hinten heck seite le conquet
Aber kann man dieser Form böse sein?

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix front seite dynamisch
Mein Gestell ist mit den Sitzen soweit noch keine harmonische Beziehung eingegangen. Sam hingegen setzt sie mit orthopädischem Gestühl aus einer Schweizer Manufaktur gleich. Wie das halt so ist.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix vorne front seite dynamisch
Der Motor ist tatsächlich kein Drehmomentwunder, aber dafür ist die Kraftentfaltung linear. Die Leistung ist zwischen 5000 und 7000 Umdrehungen zu finden, man muss eben dafür arbeiten und vor jedem bisschen Beschleunigung schalten. Das stört aber nicht im Geringsten und die Maschine dankt es mit Bergrennen-Lärm. Außerdem: 7,9 Liter Durschschnittsverbrauch nach 2600 Kilometern.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix seite le conquet
Es gibt auch ein paar Kritikpunkte akustischer Natur.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix heck seite hinten dynamisch
Noch ein Kavaliersdelikt: Als wir in Paris zu dritt waren, hat der Beifahrer – eingeklemmt zwischen aufrechter Rückenlehne und Handschuhfach – sehr gelitten.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix le conquet heck hinten seite atlantik boote küste
Frankreichs Süden ruft trotz alledem.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix le conquet heckspoiler

//// Nokia Lumia 1020

Pickengeblieben sind wir übrigens auch wieder, diesmal in Nantes.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix seite vorne nantes
Sehr nett.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix nantes bar

//// Nokia Lumia 1020

Wi-Fi hat zwar nicht funktioniert, aber dafür war das Kaffeesortiment breit und exotisch. Wir haben vieles probiert und kenianische Bohnen gekauft.

Rouen nokia lumia 1020

//// Nokia Lumia 1020

j.b

baguette croissant nokia lumia 1020

//// Nokia Lumia 1020

Der geplanten Nachtetappe von Nantes nach Bordeaux war kein durchschlagender Erfolg beschieden, denn schon nach zirka 20 Kilometern war die Müdigkeit übermannend genug, um einen Parkplatz anzusteuern und die Fahigkeiten des Toyota als Wohnmobil zu überprüfen („ausreichend” dürfte als Note angemessen sein).

Wir haben uns inzwischen außerdem zusammengereimt, dass Hôtel de ville Rathaus bedeutet. Das erklart ziemlich schlüssig, warum es in absolut jeder Stadt eines gibt, selbstverständlich auch in Bordeaux:

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-173
In den Platz vor dem Justizpalast ist die Menschenrechtserklärung von 1789 eingelassen. Wieder so ein fesches Detail.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-171
Der Palais de justice de Bordeaux unterstreicht die lobenswerte Eigenschaft der Franzosen, bei all ihren Bauwerken Schönheit und Spektakel nicht vom Praktischen dominieren zu lassen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-183
Bussi aus Bordeaux!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-176
Ernst Stavro Blofeld. Undercover, aber unverkennbar.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-178
Italiener würden sich in Bordeaux heimisch fühlen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-175

Oder umgekehrt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-182
Sie ahnten es wahrscheinlich: auch die Bordelais können sich einer gotischen Kathedrale rühmen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-172
Und einer elegant gezeichneten Straßenbahn ohne hässliche Oberleitungen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-174
Bordeaux verdankt seinen Wohlstand dem Weinbau (und ein bisschen Sklavenhandel im 18. Jahrhundert), weshalb schon Asterix hier Weißwein gekauft hat.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-180

Wir haben es ihm gleichgetan, aber auf die Austern verzichtet. Der GT86-Innenraum hätte das olfaktorische Trauma nach einer Woche mit ungekühltem Fisch möglicherweise nie überwunden.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-194
Eine typische Einkaufsmeile mit internationalen Ketten und dem einen oder anderen faden Aug’.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-179
Cool sein in Frankreich.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-181
Hinter den Dünen gezeitet der Atlantik.

toyota gt86 gt 86 atlantik meer frankreich
Das lag allerdings nicht an der Stadt, denn die ist zwar klein, aber nicht ohne Charme. Wir haben es sowieso längst aufgegeben, von der Schönheit französischer Städte überrascht zu sein.

agen straße einkaufstrasse
Unser Aufenthalt in Agen war ein kurzer.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix seite hionten heck agen
Es war so richtig Ebbe, kaum mehr Meer übrig.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-208
Die Atlantikküste liegt siebzig Kilometer westlich von Bordeaux.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-204
Spät nachts ist uns ganz unverhofft und mitten im Nirgendwo ein Atomkraftwerk (Golfech I) passiert. Gelernte Österreicher tun sich ja sowieso ein bissl schwer mit der Kernkraft und im Angesicht der riesigen, mondbeleuchteten Schlote samt lautem Generatorgeheul waren wir kurz ziemlich sprachlos.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-243

Eins Punkt Einundzwanzig Gigawatt.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix hinten seite atomkraftwerk
Dieser elektrisch angetriebene Lastwagen sieht nach sehr unbelästigenden Innenstadtzustellungen aus. Der notwendige Strom entsteht vermutlich kernspaltend.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-239

//// Nokia Lumia 1020

An diesem Mittwochnachmittag hat sich außer uns niemand an den Strand verirrt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-201
Wir waren es nicht.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-205
Ein Kriegsüberbleibsel, inzwischen friedlich koloriert.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-200
Wie in Planet der Affen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-203
Dem Auto blieb der Strandzugang verwehrt. Aber Salzwasser und Blech sollte man sowieso tunlichst voneinander fernhalten.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-190
Auf den Landstraßen zwischen Agen und Toulouse gibt es holprige Abschnitte, die den GT86 und sein straffes Fahrwerk ganz schön beuteln. Auf den gleichen Straßen gibt es aber auch kurviges Auf und Ab, das für den GT86 und sein straffes Fahrwerk wie geschaffen ist.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix seite

Die Zeit drängt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-271
Die Kreisverkehrdichte in Frankreich ist bekannt hoch.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix seite hinten dynamisch
Längst überfällig.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix front waschstrasse
In Agen ist man übrigens stolz auf seine Dörrpflaumen, entsprechend groß sind die Pflaumenplantagen im Umland der Stadt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-240

Asterix und Obelix bekommen auch ein Zwetschkensackerl geschenkt (obwohl es diese Frucht eigentlich erst mit den Kreuzzügen 1000 Jahre später nach Europa geschafft hat).

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-223
G’waschen, g’kampelt & g’schneuzt.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france detail
Die Eile rührte vielmehr von der uns offenbar angeborenen Unfähigkeit, rechtzeitig Dächer über den Köpfen zu buchen.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france seite detail
Deshalb hatten wir Toulouse schon firm im Blick. Das Flugzeug-Mekka an der Garonne war ja schon von Anfang an sowas wie unser Ziel.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france asterix front nacht
Dort erwartet uns nicht weniger als Nahrung und Unterkunft.

toyota gt86 gt 86 rot tour de france hinten seite dynamisch
Toulouse!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-248
Der Canal de Brienne ist ein Seitenarm des berühmten Canal du Midi, der die Stadt mit dem Mittelmeer verbindet.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-261
La ville rose, die rosarote Stadt. Stimmt eh, hier sogar mit grünen Akzenten.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-247
Antoine & Lili wohnen wohl aus Ãœberzeugung in der rosaroten Stadt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-257

Und sie haben ein sehr schnittiges Paar Handschuhe im Sortiment. Also, die Herren, wenn Sie Ihrer Angebeteten eine Freude machen wollen…

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-256
Fast ebenso hip ist diese Citroën Hélèna.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-265
Eine Ruderregatta mit gemischten Achtern ist uns auch untergekommen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-249
Hier ist tatsächlich fast alles aus hellrot gebranntem Ziegel gebaut.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-251
Die Toulouse Connection von links nach rechts: Sonia, Jérémie und Emanuelle. Jérémie hat sich seine High-Tech-Halskrause bei einem missglückten Fallschirmsprung verdient, wird aber spätestens in zwei Wochen wieder wie neu sein. Zu seiner Rechten präsentiert Emanuelle – falls Sie sich wundern sollten – eine Tiefkühlversion der städtische Spezialität, den Toulouser Würsten.

Merci pour tout!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-264
Im Becken stromaufwärts dieser kleinen Staumauer tritt der Canal de Brienne in die Garonne.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-253
Schöne Fahrräder sind ein zuverlässiger Indikator für die Hipness einer Stadt

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-263
Appetitlich arrangiertes Gemüse.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-254

Aber das gibt es am Naschmarkt auch.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-255

Au revoir Toulouse, es war uns ein Vergnügen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-217-1
Die Fassade des Kapitols. Sie bildet seit dem achtzehnten Jahrhundert eine Klammer um die schon länger bestehenden Verwaltungsgebäude.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-262
Und ein Kiosk in interessanter Lage.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-250
So auch die Kathedrale Saint-Ètienne. Ganz so gotisch wie die bisher gesehenen ist sie allerdings nicht mehr.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-259
Das Zentrum von Toulouse ist lebendig und voller junger Leute. Nur aufgrund des garstigen Vorführeffektes ist unser Bild menschenleer.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-266
Man hat uns trotzdem dringend ans Herz gelegt, das Auto in der Tiefgarage aufzubewahren, denn manch anderem seien schon Ersatzteile abhandengekommen.

toyota gt86 tiefgarage rot vorne front seite
Sowas gibt es in Österreich eher selten.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-260
Eine Studentenstadt par excellence.

toyota gt86 gt 86 toulouse
Uns hat es auch gefallen, die Wurst wird sich noch beweisen müssen.

//// Nokia Lumia 1020

//// Nokia Lumia 1020

In der Marseiller Altstadt ist der Navigationsapparat etwas in Verlegenheit geraten.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-278-1
Dafür haben sich allerhand versteckte Sehenswürdigkeiten aufgetan.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-279-1
Der Aufstieg zu Kirche (zur Abwechslung Notre-Dame, diesmal de la Garde) und Aussicht ist letztendlich wegen der guten Beschilderung und eher trotz der GPS-Empfehlungen gelungen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-280-1
Ein Restaurant in Seenot als echtes Hafen-Highlight.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-290

Ob unzufriedene Kundschaft dahinter steckt? Oder eine Meuterei in der Kombüse?

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-283

Jedenfalls erzählt unser Roadbook von Ähnlichem:

//// Nokia Lumia 1020

//// Nokia Lumia 1020

Ein kleiner Toulouse-Nachtrag:

toulouser wurst würstchen
Quasi ein neues Kapitel in unserer Kathedralen-Reihe: Marseille steht auf neoromanisch!

toyota gt86 gt 86 rot frankreich marseille
Pastis-Tankstelle.

pastis marseille shop
Die Bouillabaisse, eine Fischsuppe, ist die Spezialität von Marseille. Wir glauben eher einen Bausatz denn eine fertige Suppe bekommen zu haben.

bouillabaisse marseille
Man kriegt die Fischsuppe übrigens auch sehr g’schmackig in Glasflaschen abgefüllt. Als Souvenir – egal von wo – kaum zu schlagen.

bouillabaisse flasche
Direkt am Meer gibt es alte Festungen und neue Museen zu bestaunen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-304
Für die Etappe von Marseille nach Nizza wurde uns von einer Expertin für eh alles die Corniche des Crêtes empfohlen.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich provence seite fahrend route de cretes
Wie Sie sehen, war der Rat kein schlechter.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich provence oben route de cretes
Corniche Diese Route ist großartig, lädt aber ob ihrer Enge, der schlecht einsehbaren Haarnadeln und des Ausflüglerverkehrs nicht dazu ein, die Fähigkeiten des GT86 unter Beweis zu stellen.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich provence route de cretes
Nur wenig später war es mit der Unterforderung vorbei. Der Abschnitt von La Ciotat direkt am Meer nach Méounes-lès-Montrieux im Landesinneren führt am Circuit Paul Ricard (Le Castellet) vorbei und ist eine 32 Kilometer lange Offenbarung. Eine traumhafte Straße mit gut einsehbaren Kurven, schönem Belag und kaum Verkehr. Sie führt außerdem durch einen schütteren Wald, in dem Motocrosser an ihren Gasgriffen reissen.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich provence seite fahrend unten
Hier konnte der Toyota zeigen was er kann, nämlich zu tun, wie ihm geheißen. Am Haftungsende eher untersteuernd, flößt er nicht Angst, sondern Vertrauen ein. Doch wenn per Gaspedel höflich um ein mitlenkendes Heck angesucht wird, ist der kleine Japaner voll der Kooperation. Auch nimmt er harsche Behandlung nicht übel, können Schaltung, Lenkung und Bremse mit Verve bedient werden. In diesem – durch steten Zug spielfreien – Zustand scheint der Wagen richtig aufzugehen.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich provence unten seitlich
Wie um diesen Tag endgültig zum, was das Fahren angeht, besten unserer Reise zu machen, hat unser navigierender Freund urplötzlich den Weg in die hügelige Wildnis gewiesen (genauer gesagt auf die N7, falls es Sie in die Gegend verschlagen sollte). Trotz der Straßen um Le Castellet in frischer und verwöhnender Erinnerung, waren wir hin und weg ob der Achterbahn, die sich uns 80 Kilometer vor Nizza bot. Anstiege, Abfahrten, Kuppen und Kurvenkombinationen. Die Kehren gerade so eng, dass sie ohne Umgreifen am Volant zu gewinnen waren. Wahnsinn.

Zurück auf langweiligerem Geläuf hat uns immerhin dieser interessant beleuchtete Tunnel begrüßt.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich nizza nacht tunnel nacht front
Bitte sehr!

toyota gt86 gt 86 rot frankreich nizza nacht hinten seite
Aufgrund der prekären Zeitsituation haben wir entschieden, Nizza nur mit einem – dafür einem besonders tollen – Foto Eingang in unseren Aufschrieb zu verschaffen. Immerhin hat sich die Kulissensuche als einfach erwiesen, denn es kommt ohnehin nur die Promenade des Anglais in Frage.

asterix tour de france nizza

//// Nokia Lumia 1020

Der GT86 blieb auf dieser malerischen Strecke unterfordert. Zu schmal die Straße, zu schlecht einsehbar die Kurven, zu zahlreich die Leute, die ihrem guten Recht auf großartige Aussicht nachkamen.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich provence oben seite route de cretes
Fantastischer Blick auf Meer und Hinterland.

toyota gt86 gt 86 rot frankreich provence hinten heck seite route de cretes
Eine Ortseinfahrt auf dem Weg nach Marseille.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-275
Der Aufstieg über die (frisch asphaltierte!) Ostseite zum Gipfel ist noch bei Sonnenschein und 20° passiert. Oben war es dann vorbei mit der Sicht, außerdem hat die Windstärke dem Bergnamen alle Ehre gemacht.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-341
Die erste Ölkontrolle nach 4800 Kilometern, gefehlt hat nichts. Die grandiosen Bergstraßen der letzten Etappe haben allerdings den Bedarf an Super Bleifrei auf etwa zwölf Liter alle hundert Kilometer anschwellen lassen (zumindest temporär). Es war aber eh jeden einzelnen davon wert.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-339
Ländliches Frankreich.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-340
„Die Büßer” in Les Mées (als basis-touristischer Einschub).

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-327
Avenue des Japonais.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-331
Indian summer in France.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-336
“Do-It-Yourself”-Rallye-Schule:

1. Ziehen Sie nach Nizza.

2. Suchen Sie sich eine Freundin (oder einen Freund, je nachdem) in Lyon.

3. Meiden Sie Autobahnen wie Gift.

Zack, Asphaltspezialist!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-328
Man hat tatsächlich die Hand nicht vor Augen gesehen. Der Wind hat derart über den Gipfel gepeitscht, dass die Nebelsuppe immer wieder zerrissen und für ein paar Sonnenstrahlen durchlässig geworden ist. Sekunden später wieder dichtester Nebel.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-342
Dafür haben sich surreale Aufnahmen ergeben.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-347
Ventoux ohne auto

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-324
Eine besonders französische Szene. Nachgeholfen wurde nur in sehr geringem Maße.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-340
Bergab-Haarnadeln als tradionelle Stärke des alten und des neuen Hachi-Roku.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-351
Dem Radsport geweihter Boden.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-324
Der Blick von der neuen ETH über die Stadt ist durchaus passabel. Die Zürcher Studenten können sich glücklich schätzen.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-358
Lyon war eine würdige letzte Station. Leider waren wir unsererseits nicht fähig, die zweitgrößte Stadt Frankreichs angemessen zu würdigen – schuld war hauptsächlich der fortgeschrittene Erschöpfungsgrad. Fast wie in Paris gibt es auch in der Lyoner Innenstadt kaum was, das nicht auf seine Art schön oder sonstwie bemerkenswert ist. Sie sollten bei Gelegenheit hinfahren!

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-356
Obwohl fast zehnmal so groß, hat Lyon auf den ersten Blick etwas von Graz. Wirklich.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-355
Neben Myriaden architektonischer und städtebaulicher Sehenswürdigkeiten hatte die Stadt auch eine automobile zu bieten. In Paris war uns zuvor auch schon ein GT86 aufgefallen (und später zwei in der Schweiz), was bei einer Gesamtstrecke von 6300km eine eher geringe Dichte an kleinen Toyota Coupés ergibt.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-353
Zum (eigentlich) letzten Mal sind wir eingekehrt, um Lokales zu kosten. Lyon bietet seinen Gästen würzige Wurst.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-352

Heute wie damals.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-270

Dort wohnt nämlich Alessandro (er zeichnet übrigens für die meisten unserer Lexikon-Grafiken verantwortlich), der uns freundlichrweise mit selbstgemachtem Salade niçoise ausg

Salade niçoise

Salade hat uns Salade nicoice versprochen, damit wir unseren fauxpas in nizza ausmerzen konnet.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-357dg

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-272

 

Auf dem Weg von Lyon nach Wien haben wir noch in Zürich haltgemacht. Dort wohnt Alessandro (er zeichnet übrigens für die meisten unserer Lexikon-Grafiken verantwortlich), der uns freundlicherweise mit selbstgemachtem Salade nicaeoise ausgeholfen hat. In Nizza sind wir der dortigen Spezialität nämlich nicht habhaft geworden und auch das Nachholen in Lyon hat nicht funktioniert (“You are in Lyon here, we have Salade lyonnaise.”). Mit Sardellen, Thunfisch, Ei und Kartoffeln ist der Salat aus Nizza mehr üppige Hauptspeise als bloße Beilage: autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-357

Asterix und Obelix haben das Salatkaufen in Nizza augenscheinlich besser gemeistert als wir.

autorevue-liveblog-tour-de-france-toyota-gt86-272

  • Meine lieben Kollegen, damit dürftet ihr alsbald den Verlag in die Zukunft geführt haben. Bald werden wir alle nur noch Urlaub machen und von unterwegs tolle Bilder online stellen.

  • normalootto

    Wirklich tolle Fotos! Vor allem das Blitzen vor dem AKW und das freche Pareken vor dem Eiffelturm sind spitze! Da juckt einem gleich der FInger am Auslöseknopf. Bräuchte man nur noch einen GT86.. Dazu würde es aber eines Sponsors bedürfen. Macht das Nokia auch für Private, wenn ich den Modellnamen auch so brav unter das Foto schreibe? ;)

  • drifti

    autorevue at it´s best!

    DAS ist content für eine würdige AUTOREVUE homepage!!
    (nicht diese öden apa-meldungen die in jedem x-beliebigen medium sein könnten und sind. ihr könnt mehr!)

    damit seid ihr wieder in hochform, top.

    salü martö ~/:-)

  • mobilix

    Tolle Idee – und genial monochrom umgesetzt!
    (die paar farbigen könntet ihr ja auch… :-)

  • A.S.

    Der übergang von SW zu Farbe macht sich übrigens gut. Gerne hätte ich auch den Schinken in Farbe gesehen, graues Fleisch ist nicht geheuer. Oder ein paar Macarons..

    • Gilbert Schantl

      Uns ist es eh auch nicht geheuer. Aber in Farbe war es nur marginal besser.

  • A.S.

    Aber hallo, da habt ihr ja keine Mühen und Möglichkeiten zur Schädigung von Ruf und Leumund ausgelassen um den GT86 gebührend zu verabschieden. Bis jetzt sehr gelungen – wäre schön, wenn so etwas nach Abschluss auch einmal in der Printausgabe zu sehen wäre. Ich wünsche noch eine bon voyage und freue mich auf weitere Fotos!

  • diestimme

    War der Beifahrer so betrunken, dass für den Money Shot der Fahrer vor den Eiffelturm springen musste? ;-)

    • Scharfer Blick!
      Waren Sie vor Kurzem bei einem französischen Optiker?

    • diestimme

      Ich meide Frankreich wie der Teufel das Weihwasser und lese nur wegen dem Auto mit!

      P.S.: Bei unverändert hoher Bildfrequenz stößt der Thread womöglich bald an die Grenze des Internets und die Kommentare werden durch das Raum-Zeit Kontinuum immer der Zeit hinterherhinken, weil das Scrollen so lange dauert!

  • Micro…

    PS: Die Fotos sind toll. Aber Abwechslung ist Trumpf.

  • Micro…

    Ich bin wirklich begeistert. An einem Autorevue-Urlaub-Abenteuer teilhaben zu können ist großartig und versüßt mir die Pause.

    Nur eine Bitte habe ich: Film Noir zum Trotz, könnten ein paar Farbbilder auch noch kommen?

  • Daniel

    mercibien :-) très lekker aufgemacht!

  • Hirnwixen

    Danke für dieses leckere frühstsück! ich freu mich auf weitere etappen! ihr rockts die rue de la gack!

  • diestimmeausdemhintergrund

    Awesome, wie der Franzose sagt! Wer die wunderbaren SW Fotos sieht fragt sich, warum je der Farbfilm erfunden wurde.
    Die leere rechte Spur auf unserer Autobahn ist ebenfalls entlarvend schön, wobei ich im Fall des Alfa sogar Gnade vor Recht ergehen lasse, da das Ding jederzeit nach rechts oder links ausbrechen könnte…
    Der GT macht sich auch schick, aber könnten Sie vielleicht noch ein bisserl näher drauf eingehen, ob einem jetzt die TDIs um die Ohren fahren, oder ob es sich um ernsthaftes Gerät handelt? Weil fesch ist er ja wirklich….Yummy!

  • Jens Molder

    Einfach nur top.
    Großea Tennis.

pixel