Steve McQueens Rennanzug aus “Le Mans” sucht einen neuen Besitzer

Nach dem Porsche 917k kommt jetzt auch Steve McQueens Rennanzug aus dem Kultfilm “Le Mans” zur Versteigerung – und wird voraussichtlich bis zu einer halben Million US-Dollar einbringen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 18.10.2017

Steve McQueen ist und bleibt der “King Of Cool”. Von den 1950ern bis zu seinem Tod im Jahr 1980 drehte der leidenschaftliche Auto- und Motorrad-Aficionado zahlreiche Filme, die diesen Ruf für ein und alle Mal besiegelten. Einer davon ist “Le Mans” von 1971: Der Streifen, der sich mit wenigen Worten und beeindruckenden Bildern dem Langstrecken-Rennen in Frankreich widmet, ist auch fast ein halbes Jahrhundert nach seiner Uraufführung noch absoluter Kult und einer der bekanntesten Rennsportfilme aller Zeiten. Kein Wunder, dass ein Stück dieser Filmgeschichte seinen Preis hat. Wem der Porsche 917k zu teuer war, der im Sommer von Gooding & Company zum Rekordpreis von 14 Millionen US-Dollar versteigert wurde, bekommt jetzt eine neue Gelegenheit: Der Hinchman Rennanzug und der Bell Helm, die Steve McQueen im Film trägt, suchen jetzt einen neuen Besitzer.

Trailer zum Film “Le Mans”

https://www.youtube.com/watch?v=i59VNR8mfT8

Eine halbe Million Dollar für ein Stück “Le Mans”

Obwohl nicht gar so teuer wie der Porsche, sind aber auch Anzug und Helm garantiert kein Schnäppchen. Auktionshaus RM Sotheby’s schätzt, dass das geschichtsträchtige Outfit zwischen 400.000 und 500.000 US-Dollar einbringen wird. Wen dieser Preis nicht abschreckt, bekommt bei der Versteigerung am 6. Dezember in New York seine Chance – auch online kann mitgesteigert werden. Falls ihr nicht superreich, aber trotzdem Steve McQueen-affin seid – und nach dieser Geschichte Lust auf “Le Mans” bekommen habt: Wissenswertes zum Kultfilm erfahrt ihr  auch in der Doku “Remember Le Mans”.

Und ein Trailer zur Doku “Remember Le Mans”


Schlagworte:
Voriger
Nächster