Selbstverwirklicher

Schluss die Zeiten, da Fitnessgerätschaften aussahen wie Folterinstrumente, die Körperstraffer sind längst zu edlen Designmöbelstücken avanciert.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 29.12.2016

Als Architekt des eigenen Körpers muss man sich entweder regelmäßig aus der eigenen Komfortzone wagen, oder die eigene Komfortzone mit dementsprechenden Anreizen ausstatten. Wir neigen zu Letzterem, weil draußen ist es kalt und pfui. Das variationsreiche Seilzugsystem des SlimBeam lässt den Wunsch nach einem Fitnesscenter mit Horden solidarischer Mitschwitzer nicht aufkeimen, in Stufen von 5 kg und maximal 75 kg Trainingsgewicht sind zig Übungen möglich, weniger Ambitionierte können mit geänderter Übersetzung ein geringeres Maximalgewicht für eine feinere Abstufung in Kauf nehmen. Edle Hölzer, wie hier Esche, schmeicheln dem Auge des Architekten bei der Konstruktion des Kunstwerks Ich. Präsentiert wird, wenn es draußen nicht mehr pfui ist. Ab 1.650 Euro.


Voriger
Nächster