1/4
Backstage beim Shooting von "The Cal 2018".
 

Pirelli Kalender 2018: Tim Walkers Kaninchenbau

2018 wird ein surrealer Ausflug in die Welt von Fotograf Tim Walker und Autor Lewis Carroll. Denn der neue Pirelli Kalender hat Alice im Wunderland zum Thema.

14.11.2017 Online Redaktion

Fangen wir mit Drogen und Sex an. Einerseits ist das für jedes Thema ein guter Einstieg, andererseits bringt einem beides den neuen Pirelli Kalender deutlich näher. Heuer durfte Tim Walker das Prestigeprojekt umsetzen, machte Alice im Wunderland zum Thema und nannte sein Werk „The Cal 2018“.

Pirelli Kalender 2018: “The Cal”

Pirelli Kalender 2018 The Cal
© Bild: Pirelli/Tim Walker

Der Pirelli Kalender als Versuchswiese für die Fotografie der nahen Zukunft.

Um Charles Lutwidge Dodgson, besser bekannt als Lewis Carroll, der Verfasser von Alice im Wunderland, wuchern allerlei Gerüchte, Verleumdungen und Mythen. Zwei davon hatten einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung seiner Werke. Zum einen die Annahme, er habe Drogen genommen. Alice im Wunderland ist voller Andeutungen und Handlungen, die den Konsum LSD-ähnlicher Substanzen nahe legen. Wer hätte es geahnt: diese Theorie brachte Carroll in den 1960er Jahren einen enormen Zulauf an Fans.

Hier geht’s zum Pirelli Kalender 2015 bzw. Pirelli Kalender 2016.

Backstage beim Shooting zum Pirelli Kalender 2018

Weniger fein war ein Heiratsantrag, den Carroll der damals 11-Jährigen Alice Pleasance Liddell gemacht haben soll. Seine Nichte soll der Hauptfigur als Vorlage gedient haben. Die entsprechenden Seiten seines Tagebuchs wurden allerdings entfernt. Angeblich, um den Ruf des Autoren zu wahren. So oder so: aus Alice im Wunderland wurde ein Hit. Das Buch, die Filme…

Neues schaffen

Und jetzt der Kalender. Auftritt Tim Walker. Der schnappte sich 17 farbige Stars und stellte Szenen des Buches nach. Aber auch nicht irgendwie, sondern als Tableaux-Vivants. Also als Darstellung von Gemälden mit lebenden Personen.

Pirelli Kalender 2018 The Cal
© Bild: Pirelli/Tim Walker

Duckie Toth als Alice.

Die Herzogin wird von Whoopi Goldberg dargestellt, Naomi Campbell und Sean „Diddy“ Combs (war mal als Puff Daddy berühmt) kommen als königliche Berater zu einem Auftritt. Prominente, die belegen, welche Strahlkraft der Kalender mittlerweile hat. Alice wird von Duckie Toth verkörpert – ein 22-Jähriges Model aus Australien.

Surreale Faszination

Schwer beeindruckend auch der Auftritt von Thando Hopa. Sie ist eine Staatsanwältin aus Südafrika und Model mit Albinismus. Wer mit farbigen Models eine Geschichte umsetzt, die bislang vor allem mit weißen Figuren assoziiert wurde, und dieses Werk dann mit Hopa bereichert, der schafft eine faszinierende, zusätzliche Ebene.

Der Pirelli-Kalender gilt seit Jahren als einer der Gradmesser für moderne Fotografie. Trends werden oft überspitzt, Techniken ausprobiert und Diskussionen heraufbeschworen. Auch und vor allem, weil mit dem Kalender ein sehr viel breiteres Publikum erreicht wird, als mit anderen, vergleichbaren Shootings. Bei den hier abgebildeten Fotos handelt es sich übrigens um Backstage-Aufnahmen von Alessandro Scotti. Lediglich das Fot von Ducki Toth als Alice im türkisen Kleid stammt von Walker.

Pirelli Kalender 2018 The Cal
© Bild: Pirelli/Alessandro Scotti

“Wie lange ist für immer?”
“Manchmal nur für eine Sekunde.”

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE* sichern um nur € 117,90 statt € 143,70!
*Neu: Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel