Kitty Hawk Flyer: “Fliegendes Motorrad” aus dem Silicon Valley

Der Kitty Hawk Flyer, der unter anderem von Google-Gründer Larry Page finanziert wird, wurde zum Überfliegen von Gewässern konzipiert und soll noch heuer auf den Markt kommen.

25.04.2017 Online Redaktion

Zahlreiche Unternehmen arbeiten derzeit fieberhaft daran, den Individualverkehr vom Boden in die Luft zu verlagern. Auch das Silicon Valley mischt da natürlich mit: Der Kitty Hawk Flyer ist ein Ultraleichtflugzeug, das zum Überfliegen von Gewässern konzipiert wurde. Der Prototyp wurde nun mitsamt einem Video seines Jungfernfluges der Öffentlichkeit vorgestellt – erhältlich sein soll der Kitty Hawk Flyer ab Ende des Jahres.

Mit bis zu 40 km/h übers Wasser

Das rund 100 Kilogramm schwere Fluggerät fliegt mit acht Elektromotoren und bietet Platz für eine Person auf einem mittig positionierten Sitz. Die Höchstgeschwindigkeit im Flug soll etwa 40 km/h betragen. Für den Start und die Landung auf Wasser ist der Kitty Hawk Flyer mit zwei Schwimmern ausgestattet.

Prominente Unterstützung

Um den Kitty Hawk Flyer zu fliegen, wird den Herstellerangaben zufolge kein Pilotenschein benötigt. Außerdem soll die Bedienung des Fluggeräts innerhalb weniger Minuten erlernbar sein. Finanziell unterstützt wird das Unternehmen Kitty Hawk, das im Technologie- und IT-Mekka Silicon Valley beheimatet ist, unter anderem von Google-Gründer Larry Page.

Noch keine Preis- und Detailinformationen

Was das Gerät kosten soll, verrät Kitty Hawk nicht. Für 100 US-Dollar räumt das Unternehmen Interessenten aber die Möglichkeit einer dreijährigen “Mitgliedschaft” ein, die – unter anderem – einen Platz auf der Warteliste sowie einen Rabatt von 2000 Dollar auf den Einzelhandelspreis beinhaltet.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema