1/3
Blitzen-Benz
 

Geschichte auf der Überholspur: 7 Geschwindigkeitsrekorde für die Ewigkeit

Fortschritt ist immer eng verbunden mit der Auslotung von Grenzen und dem überschreiten dieser. Geschwindigkeitsrekorde sind dabei nur ein Ergebnis.

09.07.2018 Online Redaktion

Die ersten beiden Geschwindigkeitsrekorde, aufgestellt von Gaston de Chasseloup-Laubat (62,780 km/h am 18. Dezember 1898) und Camille Jenatzky (105,882 km/h am 29. April 1899) sind in unserer Autorevue-Geschichte über Jenatzky bestens dokumentiert (zu finden in der Autorevue 8/2017), es sind auch die ersten offiziell dokumentierten Geschwindigkeitsrekorde mehrspuriger Fahrzeuge ohne vorgegebener Fahrspur, also abseits von Schienen. Wir haben noch 7 weitere Rekorde für euch zusammengestellt.

Die weiteren Rekorde

1 – 1906: Stanley Rocket Racer-Dampfwagen

205,440 km/h am 26. Jänner 1906, aufgestellt von Fred Marriott in einem Stanley Rocket Racer-Dampfwagen.

© Bild: CC

Stanley Rocket Racer-Dampfwagen

Marriott durchbrach als erster Mensch die 200-km/h-Mauer am Ormond Beach in den USA. Beim Versuch, den Rekord 1907 zu übertreffen, flog das Auto bei einer Bodenunebenheit ab, Marriott sah nachher deutlich besser aus als der zerbröselte Steamer, verzichtete auf weitere Versuche und wurde 83 Jahre alt. Der Rekord für Dampfwagen wurde erst 2009 übertroffen.

2 – 1911: Blitzen-Benz

228,100 km/h am 23. April 1911, aufgestellt von Bob Buerman und einen Kilometer lang gehalten.

Beim Rekordfahrzeug handelte es sich um einen Blitzen-Benz mit 21,5 l Hubraum und 200 PS. War also ein ziemlicher Wastl von Automobil.

3 – 1928: Opel RAK2

238,000 km/h am 23. Mai 1928, aufgestellt von Fritz von Opel im Opel RAK2.

Wie der Name schon vermuten lässt, handelte es sich um ein Raketenauto, das durchs Abfeuern von 24 Pulverraketen vorwärts gepusht wurde. Der Rekord wurde auf der damals noch keine sieben Jahr alten AVUS in Berlin aufgestellt. AVUS Steht für Automobil-Verkehrs- und Übungsstraße.

4 – 1938: Mercedes W125

432,700 km/h am 28. Jänner 1938, aufgestellt von Rudolf Caracciola im Mercedes W125.

Aufgestellt wurde der Rekord auf der Autobahn Frankfurt-Darmstadt. Es war die Zeit, als Helden und die neue Autobahn hoch im Kurs standen, und bis heute gilt der Rekord als höchste, jemals auf einer öffentlichen Straße gefahrene Geschwindigkeit.

Und bei den Motorrädern

5 – 1909: NLG (Peugeot V2)

122,16 km/h am 16. Juni 1909, aufgestellt von W. E. Cook.

Er fuhr auf der Bahn in Brooklands mit einer NLG mit Peugeot-V2, es war der erste gezielt gestoppte Motorrad-Weltrekord.

6 – 1920: Indian-Bahnrennmaschine

166,50 km/h am 14. April 1920, aufgestellt von Ed Walker auf einer Indian-Bahnrennmaschine.

Wieder ein Rekord auf der Bahn, diesmal in Daytona. Der Motor war 60,92 cubic inch groß, macht 998 ccm.

7 – 1928: JAP-Zenith

200,56 km/h am 15. August 1928, aufgestellt von Oliver M. Baldwin auf einer JAP-Zenith.

Der Rekord wurde im französischen Arpajon aufgestellt, erstmals war ein Motorrad mehr als 200 km/h schnell. JAP war damals einer der größten Produzenten von Einbaumotoren, viele Motorradhersteller griffen zu.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema