YouTube

Ferrari 250 GTO: Fahrkunst mit Hand und Fuß

Onboard-Videos gibt es viele – aber die wenigsten davon zeigen die beachtliche Beinarbeit der Rennfahrer.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 17.11.2019

Der Ferrari 250 GTO ist das teuerste Auto der Welt. 2019 hat ein Gericht in Bologna dem Wagen zudem den Status eines Industriedesign-Kunstwerks zuerkannt. Wer die Gelegenheit bekommt, ein solch edles Stück selbst zu fahren, könnte vor lauter Ehrfurcht schon vergessen, wie man Hand- und Fußarbeit beim Autofahren koordinieren sollte. Zum Glück gibt es den niederländischen Rennfahrer Nicky Pastorelli, der uns für solche Fälle zeigt, wie man es richtig macht. Das folgende Video zeigt den 36-jährigen – oder, besser gesagt, seine Hände und Füße – dabei, wie er den über ein halbes Jahrhundert alten Ferrari über den Circuit Park Zandvoort pilotiert. Eine spannende Perspektive, die man allzu selten sieht.

Mehr spannende Beinarbeit – in diesem Fall von Drift-Profi Vaughn Gittin Jr. gibt’s hier zu sehen. Und wer besonders starke Nerven hat, kann in diesem Video beobachten, dass auch ein Ferrari 250 GTO nicht unverwundbar ist.


Voriger
Nächster