Dieser Typ hat seinen BMW zu einem fahrbaren Whirlpool umgebaut

Fahrbarer Whirlpool, Schaumbad und Griller: Ein englischer “Mad Scientist” hat seinen BMW zum (fast) perfekten Sommerauto umgebaut.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 16.10.2017

“Das ist das Beste, was ich je gemacht habe!”, kreischt Colin Furze, als er mit seinem neuen alten Auto um die Ecke biegt. Und das will was heißen: Immerhin hat der englische “Mad Scientist” die Welt bereits mit Erfindungen wie dem Kinderwagen mit Raketenantrieb oder dem feuerspeienden Tuk Tuk beehrt. Seine jüngste Kreation ist aber tatsächlich etwas ganz besonderes, da sie so gut wie alle spaßmachenden Aktivitäten miteinander verbindet: Es handelt sich um einen BMW E30, der zum fahrenden Whirlpool umfunktioniert wurde. Mit eingebautem Griller.

Nachdem der Innenraum des Autos abgedichtet worden war, kam der Gartenschlauch zum Einsatz. Es wäre kein richtiger Whirlpool, wenn das Wasser nicht warm wäre – dafür sorgen eingebaute Heizstäbe – und blubbern würde. Der Unterwasserdüsen-Effekt wird von zwei über der Rückbank angebrachten Laubbläsern erzeugt, die mit Kabelbindern am “Abzug” im Dauereinsatz gehalten werden.

© Bild: YouTube Screenshot

Auch schön: Wenn man die Klimaanlage einschaltet, aktiviert das einen persönlichen Wasserfall am Armaturenbrett. Ein kleines, aber vernachlässigbares Manko: Die Türen sollten lieber nicht mehr geöffnet werden.

© Bild: YouTube Screenshot

Auch als Schaumbad kann der BMW genutzt werden. Dafür wird – bei aktivierten Laubbläsern – einfach ein entsprechendes Mittel ins Wasser eingefüllt. Der Effekt ist bestimmt einzigartig, geht aber ein wenig auf Kosten der ungetrübten Sicht. Das Schönste daran: Auch die Nachfahrenden haben etwas davon.

© Bild: YouTube Screenshot

Bei der ganzen Herumplanscherei könnte man fast auf eine weitere beliebte Sommer-Aktivität vergessen: Grillen! In seiner offensichtlichen Mission, das perfekte Freizeit-Auto für die heiße Jahreszeit zu sein, verfügt der Bade-BMW natürlich auch über einen eingebauten Griller.


Schlagworte:
Voriger
Nächster