Zapfenstreich!

Autos, die in einer Eichhörchen-reichen Gegend geparkt werden, müssen manchmal als Vorratsspeicher herhalten. Aber: Tannenzapfen sind nicht das Schlimmste, was man beim Öffnen der Motorhaube vorfinden kann.

20.05.2018 Online Redaktion

Dass Eichhörnchen gerne Eicheln in Autos verstecken, wissen wir bereits. Anscheinend sind die namensgebenden Nussfrüchte aber nicht die einzigen Nahrungsvorräte, die die Tiere in Fahrzeugen anlegen. Wie ein Amerikaner auf Facebook postete, kann es auch passieren, dass man seinen Motorraum eines Tages voller Tannenzapfen vorfindet.

Remember to check your engine bays this time of year! The squirrels are sneaky. This was my friends car today!

Gepostet von Gabe Awrey am Freitag, 11. Mai 2018

Obwohl es bestimmt schrecklich aufwändig ist, den Zapfen-Vorrat wieder vollständig zu entfernen – es ist bei Weitem nicht das Schlimmste, was man beim Öffnen einer Motorhaube vorfinden kann.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema