Tankwagen-Crash auf der Schokoladenseite

In Polen kippte ein Tankwagen auf der Autobahn um und verteilte seine Ladung über alle Fahrstreifen: Tonnenweise flüssige Schokolade.

19.05.2018 Online Redaktion

In dem sprichwörtlichen Land, wo Milch und Honig fließen, sind die Autobahnen vermutlich aus Schokolade. Das selbe gilt übrigens auch für Polen – wenn auch auch nur für kurze Zeit, nur auf einem kurzen Abschnitt und zu 100% unbeabsichtigt. Dem süßen Straßenbelag ging ein Unfall mit einem Tankwagen voraus, der “mindestens ein Dutzend Tonnen” flüssiger Schokolade geladen hatte. Das berichtet die Nachrichtenseite NPR.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die flüssige Schokolade verteilte sich indes über alle Fahrstreifen in beiden Richtungen und sorgte für eine zuckerbasierte Verstopfung der Hauptverkehrsader im polnischen Westen. Abgesehen von der zeitweiligen Stillegung des Verkehrs auf der Autobahn machte das süße Ladegut auch den Einsatzkräften am Unfallort das Leben schwer: Sich auf Schokolade fortzubewegen scheint schwerer zu sein, als man gedacht hat. Vermutlich auch, weil man davor noch nie darüber nachgedacht hat.

“Die Schokolade zu entfernen wird einige Stunden dauern. Sie wird auf dem Asphalt fest, und ist schlimmer als Schnee”, sagte ein Feuerwehrmann dem lokalen Nachrichtensender TVN24. Trotzdem sei es schon lange her, dass sie das letzte Mal so viele lächelnde Gesichter an einem Unfallort gesehen habe, meint eine Polizeisprecherin: “Und das, obwohl sie noch sehr viel Arbeit zu erledigen haben.” Was es bei dieser Verschwendung von köstlicher Schokolade zu Lachen gibt, können wir uns zwar nicht erklären – aber von der Reihenfolge her ist es stimmig, dass die Schokoladen-Autobahn nach den Käse- und Pizza-Zwischenfällen an der Reihe war.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema