YouTube

Der vielleicht ungemütlichste Beifahrer

Was würdet ihr tun, wenn ihr eine solche Spinne neben euch im Auto vorfindet?

Online Redaktion
Veröffentlicht am 26.11.2017

Australische Autofahrer – oder, besser gesagt, Australier im Allgemeinen – brauchen mitunter starke Nerven. Während man in Österreich höchstens mit Mardern oder Vögeln konfrontiert ist, erwarten einen “Down Under” schon einmal Schlangen auf der Autobatterie oder riesenhafte Spinnen auf der Sonnenblende.

Als Bianca Merrick aus der Küstenstadt Coffs Harbour im Norden des roten Kontinents in ihr Auto setzte, war sie mit dem vielleicht ungemütlichsten Beifahrer der Welt konfrontiert. Anstatt ihr Fahrzeug anzuzünden, entschied sich die Australierin dafür, einfach weiter zu fahren. “Ich war auf dem Heimweg von der Arbeit als ich hochblickte und sah, wie sie mich anstarrte”, so Merrick. “Ich habe darüber nachgedacht anzuhalten, aber ich wusste nicht wie ich [die Spinne] aus dem Auto bekommen sollte. Also hielt ich es für die beste Option, einfach weiterzufahren und so zu tun, als sei sie nicht da – für die längsten 20 Minuten meines Lebens”. Die Verdrängungstaktik führte Merrick auch weiter, als sie ihre Fahrt beendet hatte: “Als ich nach Hause kam stieg ich langsam aus, schloss die Türen ab, legte mich schlafen und tat so, als sei das Ganze nie passiert. Am nächsten Tag bin ich mit Insektenspray und einem Besen bewaffnet zum Auto zurück gegangen, konnte aber keine Spinne mehr entdecken.”  Das kann bedeuten, dass das Tier irgendwie den Weg ins Freie gefunden hat – oder irgendwo im Auto nistet.


Schlagworte:
Voriger
Nächster