Instagram Screenshot

Schlüsselmoment für den Lamborghini Huracán Avio

Kein Auto sollte Opfer einer hinterhältigen Schlüssel-Attacke werden. Ganz besonders dann nicht, wenn es sich bei dem Auto um einen von nur 250 Lamborghini Huracán Avios handelt.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 13.01.2018

Okay, abgesehen von dem Wortspiel im Titel wollen wir eines gleich vorneweg festhalten: Es handelt sich hier natürlich um eine ernste Angelegenheit. Ein fremdes Auto mit einem Schlüssel zu bearbeiten, ist abscheulich – und dabei ist es eigentlich egal, um welches Auto es sich handelt. Trotzdem steigt die Bitterkeit proportional zu Seltenheit und Wert des attackierten Fahrzeugs. Wenn einer von nur 250 Lamborghini Huracán Avios das Opfer ist, ist das dementsprechend einfach nur zum Verzweifeln.

Why? ?

Ein Beitrag geteilt von Ward Lemmens (@lemmenscarphoto) am

Der belgische Fotograf Ward Lemmens begegnete dem böse zugerichteten Huracán-Sondermodell auf einer Straße in Brügge. Auf Instagram postete er Fotos von dem traurigen Anblick.

Lamborghini Huracan Avio, the scratched version. 1 of 1

Ein Beitrag geteilt von Ward Lemmens (@lemmenscarphoto) am

Auch der Besitzer des Avios kann gar nicht fassen, was seinem Lambo da passiert ist. “Das überrascht mich. Meine Sportautos wurden noch nie mutwillig beschädigt”, postete er auf Facebook. “Die Menschen respektieren diese Art von Autos … meistens.” Die zahlreichen Schlüsselmale finden sich nicht nur an der Fahrzeugfront, sondern auch den Seiten.

Some say it’s art, some say it’s scratched with a key

Ein Beitrag geteilt von Ward Lemmens (@lemmenscarphoto) am


Schlagworte:
Voriger
Nächster