YouTube Screenshot
Darum wird Sabine Schmitz "die Königin des Nürburgrings" genannt

Darum wird Sabine Schmitz “die Königin des Nürburgrings” genannt

Zwei der zahlreichen Videos, die zeigen, wie Sabine Schmitz die Konkurrenz am Nürburgring links liegen lässt.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 29.03.2016

Dass am Nürburgring (fast) niemand Sabine Schmitz das Wasser reichen kann, stellt die Deutsche immer wieder eindrucksvoll unter Beweis. In den etwa 26.000 Runden, die Schmitz nach eigener Schätzung auf der Nordschleife bereits absolviert hat, perfektionierte die heute 46-jährige ihre Ring-Skills. Dass sie auch bei Regen alle links liegen lässt, die sich auf ihrer Heim-Strecke herumtreiben, zeigt das oben stehende Video: alleine in der ersten Minute zieht Schmitz in ihrem Frikadelli Racing Team 911 GT3 R an gut 20 Konkurrenten vorbei. Und da ist die Action noch lange nicht zu Ende – aber seht selbst!

Und weil’s so schön war, hier noch ein älteres Video vom fünften Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft 2014 auf dem Nürburgring: Sabine Schmitz arbeitet sich sukzessive von ganz hinten auf den ersten Platz.


Voriger
Nächster