Facebook Video Screenshot

Roadtrip mit Rind

Einen solchen Tiertransport sieht man nicht alle Tage: Dieses Longhorn-Rind fährt im maßgefertigten Ford.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 17.06.2017

Wir haben schon viele kreative Arten gesehen, große Tiere zu transportieren. Mit dem Lamborghini, zum Beispiel, oder mit dem Motorrad-Beiwagen.. In den meisten Fällen befindet sich das Tier aber nicht am Beifahrersitz. Ein Missstand, den ein Rinder-Freund aus dem US-Bundesstaat Nebraska nicht länger mit ansehen konnte: Er modifizierte seinen Ford Crown Victoria dahingehend, dass sein liebstes Longhorn-Rind fortan gemütlich neben ihm Platz nehmen und während der Fahrt die Hörner in den Wind strecken kann.

 

Wie man sieht, trägt das Longhorn seinen Namen nicht umsonst. Bei Stieren wird der imposante Kopfschmuck bis zu 2 Meter lang (!!!), von Hornende zu Hornende gemessen. Hätte der Besitzer versucht, sein Lieblings-Rind samt Kopf im Wageninneren unterzubringen, hätte das vermutlich kein gutes Ende genommen. Also traf er die einzig “vernünftige” Entscheidung und entfernte Teil des Daches sowie die Türen auf der Beifahrerseite seines Ford Crown Victoris, befestigte stattdessen eine Art Gatter und schuf so genau genug Raum in dem Auto, um ein ausgewachsenes Rasserind zu transportieren. Ob es sich dabei um ein Texas oder ein Watusi Longhorn handelt, ist übrigens nicht restlos geklärt – Expertenkommentare sind an dieser Stelle wie immer sehr willkommen. Fest steht jedenfalls, dass der Ford eines der wenigen Autos ist, auf dessen Dach man nicht nur Vogelkot, sondern auch Kuhfladen findet.

© Bild: Facebook Video Screenshot

Der extravagante Tiertransporter wurde von Craig Falls in Verdigre, Nebraska gesichtet – zu erwähnen, dass es sich dabei um eine eher ländliche Gegend handelt, ist vermutlich überflüssig.


Schlagworte:
Voriger
Nächster