YouTube Screenshot / Tesla
Polizist stoppt Tesla Model 3 wegen "Computer" am Armaturenbrett

Polizist stoppt Tesla Model 3 wegen “Computer” am Armaturenbrett

“Es ist nicht erlaubt, dass Sie einen Computer auf dem Armaturenbrett haben”: In den USA führte das spartanische Interieur des Tesla Model 3 zu einem “Konflikt” mit der Polizei.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 08.10.2018

Als Tesla im Jahr 2017 sein Model 3 vorstellte, stach eines besonders ins Auge: Das spartanische Cockpit. Statt diverser Knöpfe und Anzeigen findet sich hier lediglich ein zentraler Touchscreen, über den auch Funktionen wie Klimaanlage, Heizung etc. gesteuert werden. Für viele damals (und auch heute noch) ein ungewöhnlicher Anblick – so ungewöhnlich, dass ein Model 3-Fahrer dafür sogar von der Polizei angehalten wurde. Der Gesetzeshüter hielt den Touchscreen nämlich für einen Computer, den der Fahrer unrechtmäßigerweise am Armaturenbrett angebracht hatte.

Jon Hall filmte seine Begegnung mit dem übereifrigen Gesetzeshüter im Sommer 2018 und veröffentlichte das Video auf YouTube. “Es ist nicht erlaubt, dass Sie einen Computer auf dem Armaturenbrett haben”, hört man den Polizisten sagen. Dem Tesla-Fahrer entwischt daraufhin ein kleines Lachen. “Könnten Sie mir helfen, ihn abzumontieren?”, scherzt er. Als er bemerkt, dass der Polizist es ernst meint, bemüht er sich rasch um Aufklärung: “Das ist in diesem Auto serienmäßig”, erklärt der Fahrer. “Ich kann es nicht entfernen. Ich bediene damit meine Klimaanlage.”

Polizist stoppt Tesla Model 3 wegen "Computer" am Armaturenbrett
© Bild: Tesla

“Interessant”, meint der Polizist, nachdem er sich die Erklärungen des Tesla-Fahrers durch den Kopf gehen hat lassen. Nachdem er noch sicher gestellt hat, dass der junge Mann während der Fahrt nicht im Internet surft, lässt er ihn weiter fahren. Gerne hätten wir sein Gesicht gesehen, wenn der Fahrer den Autopiloten aktiviert hätte und freihändig losgefahren wäre.


Voriger
Nächster