YouTube Screenshot

Dieser missglückte Lambo-Stunt hätte sehr, sehr böse enden können

Stunts mit dem Supercar über beide Spuren einer öffentlichen Straße sind nie eine gute Idee. Diese Erfahrung mussten ein junger YouTuber und ein Motorradfahrer am kalifornischen Mulholland Drive machen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 06.10.2018

“Ich fahre einen RS7, einen Huracán, einen M2 und einen Fiat 500e, als währen sie gestohlen”, sagt Alex Choi über sich selbst. Und mit dieser gefährlichen Aktion machte der junge YouTuber dieser Beschreibung alle Ehre: Auf dem legendären Mulholland Drive im US-Bundesstaat Kalifornien wurde Choi dabei gefilmt, wie er mit einem Huracán beinahe einen Motorradfahrer erwischt hätte. Nach einem Blitzstart, der offenbar in irgendeine Art von Stunt hätte münden sollen, schneidet Choi eine Yamaha R1. Glücklicherweise kamen alle Beteiligten mit einem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Obwohl nichts passiert ist, musste sich Choi von der Freundin des Motorradfahrer eine ordentliche Standpauke (inklusiver wüster Beschimpfungen) gefallen lassen. Er beteuert, das Bike nicht gesehen zu haben.


Schlagworte:
Voriger
Nächster