Instagram Screenshot

McLaren Senna mit Gerhard Berger hinterm Steuer begann in Spielberg zu brennen

Bei der Legendenparade im Rahmenprogramm des Formel-1-Grand-Prix von Österreich fing ein McLaren Senna Feuer. Hinterm Steuer: Gerhard Berger.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 01.07.2019

Am Formel-1-Wochenende in Spielberg ging’s heiß her – im wahrsten Sinne des Wortes. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde einem prominenten Gast ganz besonders warm: Als Gerhard Berger im Rahmen der Legendenparade einen McLaren Senna über den Red Bull Ring pilotierte, begann das Supercar plötzlich zu brennen.

Im Internet veröffentlichte Bilder zeigen, wie Flammen aus dem Heck des McLaren Senna züngeln. Berger stellte das Supercar ab, er und sein Beifahrer blieben unverletzt.

Der McLaren Senna gehört nicht Berger selbst, sondern einem deutschen Autosammler. Auf Instagram postete der Besitzer ein Foto des Supercars nach dem Brand. Der Senna habe bei dem Zwischenfall nur einen minimalen Schaden an der rechten Hinterseite erlitten und werde jetzt zurück zu McLaren geschickt, damit die Brandursache untersucht werden kann.


Voriger
Nächster