Massenkarambolage mit 21 von 40 Autos beim Daytona 500

21 von 40 Autos in Massenkarambolage involviert: Dieser Mega-Crash forderte fast das halbe Feld bei der 2019er-Ausgabe des Daytona 500.

22.02.2019 Online Redaktion

Böse Zungen behaupten ja, NASCAR sei – zumindest für anspruchsvolle Zuseher – uninteressant. Was bei der 2019er-Ausgabe des berühmten Daytona 500 passiert ist, beweist das Gegenteil: Ein massiver Crash setzte fast das halbe Feld am Daytona International Speedway außer Gefecht. 21 von insgesamt 40 Autos waren in die Massenkarambolage verwickelt, die sich nach einer Kollision zwischen dem Wagen mit der Nummer 21 von Paul Menard und der Nummer 95 von Matt DiBenedetto entsponnen hatte.

Für DiBenedetto bedeutet der Mega-Crash das Ende seiner Führung, er kam als 28. ins Ziel. Das Gibbs-Toyota-Trio Denny Hamlin, Kyle Busch und Erik Jones holte den Dreifach-Sieg.

Weitere unglaubliche Massankarambolagen auf der Rennstrecke:

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema