YouTube Screenshot
Murmel 1 statt Formel 1

Murmel 1 statt Formel 1

Murmel- statt Motorsport: Die “Marbula 1” erstreckt sich über acht Grand-Prix-Wochenenden und beinhaltet Qualifyings ebenso wie Fahrer- und Teamwertungen sowie eine Nachwuchs-Serie. Trotz aller Kuriosität wohnt dem Ganzen also eine gewisse Ernsthaftigkeit inne.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 04.06.2020

Die Formel 1 muss sich Mühe geben, ihre Fans bei Laune zu halten. Nicht selten hört man Klagen über die Entwicklung der Königsklasse des Motorsports, die von mangelndem Nervenkitzel über die scheinbar unüberwindbare Dominanz einzelner Teams bis zum vergleichsweise wenig prickelnden Motorsound der aktuellen Boliden so ziemlich alle Themenbereiche abdecken, die man sich vorstellen kann. Dazu kommt, dass die Rennen 2020 wohl ohne Zuschauer stattfinden werden. Wer der Formel 1 langsam, aber sicher überdrüssig wird, kann sich auch einfach gleich einen neuen Lieblings-Sport suchen: Die Marbula 1, zum Beispiel.

Video: Alle Rennen der Marbula-1-Saison 2020

Königsklasse des Murmelsports?

Der Name der vielversprechenden Rennserie ist ein Kofferwort aus den englischen Begriffen “Formula 1” und “Marble” (=Murmel) und macht auf den ersten Blick deutlich, womit hier es hier zu tun haben: Mit der Königsklasse des Murmelsports. Das war nur ein weiteres Wortspiel, denn tatsächlich gibt es weltweit diverse nationale und internationale Murmel-Meisterschaften, die diese Bezeichnung zumindest aktuell wohl eher verdient hätten. Darauf wollen wir an dieser Stelle aber nicht näher eingehen, sondern uns lieber weiterhin der Marbula 1 widmen. Auf Deutsch wäre diese wohl mit “Murmel 1” zu übersetzen – noch besser, eigentlich.

Ihr wollt doch lieber das Original sehen? Alle Infos zur Formel 1 in Spielberg gibt’s hier im Überblick.

Qualifying, Team- und Fahrerwertung, 8 Rennwochenenden und Marbula 2

Bei der Marubla 1 / Murmel 1 handelt es sich um ein Projekt der ambitionierten Betreiber des murmelfokussierten YouTube-Kanals
Jelle’s Marble Runs. Tatsächlich ist die M1 aufgezogen wie eine echte Rennserie: Die teilnehmenden Murmeln müssen erst ein Qualifying durchlaufen, um die Startreihenfolge für das darauffolgende Rennen zu ermitteln. In der Meisterschaft gibt es sowohl eine Team- als auch eine Fahrerwertung. Und für alle, die es nicht in die Marbula 1 schaffen, ist die Einführung der Nachwuchs-Rennserie Marbula 2 geplant.

Insgesamt acht Grand Prix haben in der ersten Marbula-1-Saison stattgefunden, die Sieger wurden entsprechend geehrt. Die Produktionsqualität zeugt von der Ernsthaftigkeit, mit dem die Organisatoren ihr Projekt trotz des grundlegenden Augenzwinkerns verfolgen. Selbst die tatsächliche Formel 1 – ihr wisst schon, die mit den Autos statt Murmeln – ist von der Idee angetan: Die Verwendung des Namens “Marbula 1” wurde offiziell genehmigt.