Sattelschlepper verbrennt – mit 9.000 Kilo Schmelzkäse

Im Käse-Staat Wisconsin fielen 9.000 Kilo köstlicher Schmelzkäse einem verheerenden Sattelschlepper-Brand zum Opfer.

24.04.2017 Online Redaktion

Geschmolzener Käse ist normalerweise ein Grund zur Freude. Als im US-Bundesstaat Wisconsin – der aufgrund seiner Spezialisierung auf die Erzeugung diverser Milchprodukte zufälligerweise auch als “Käse-Staat” bekannt ist – ein Sattelschlepper in Flammen aufging, der 20.000 Pfund (ca. 9.000 Kilo) Schmelzkäse geladen hatte, brachte das aber alle Beteiligten zur Verzweiflung. Zuerst den Lkw-Fahrer, der auf der Autobahn bemerkte, dass die Bremsen seines Fahrzeugs Feuer gefangen hatten. Geistesgegenwärtig fuhr der Mann auf den Parkplatz eines Bürofachhandels und versuchte, das Feuer selbst zu löschen – ohne Erfolg.

“Käse und Diesel – ein schwieriges Feuer”

Es gelang ihm allerdings, den Anhänger abzusatteln, und überließ ihn mitsamt literweise schmelzendem Käse der Feuerwehr. Auch die war mit dem ungewöhnlichen Brand nicht gerade glücklich: “Es ist ein sehr schwieriges Feuer, wenn der Käse zu schmelzen beginnt”, so der stellvertretende Einsatzleiter im Gespräch mit einem lokalen Nachrichtensender. “Wir hatten auch Diesel… die Kombination aus Käse und Diesel erzeugte ein ziemlich heißes Feuer.”

 

Keine Verletzten, kein Käse

Trotz der schwierigen Bedingungen konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen und schließlich löschen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand – sowohl der Sattelschlepper als auch die gesamte Ladung Käse wurden allerdings komplett zerstört.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema