YouTube Screenshot
Bitte nicht am Lamborghini laufen!

Bitte nicht am Lamborghini laufen!

In San Francisco trampelte ein Mann auf einem geparkten Lamborghini Aventador SV herum – und wurde dafür vom Eigentümer des Supercars außer Gefecht gesetzt.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 13.10.2017

Wer es für eine gute Idee befindet, über ein geparktes Supercar zu laufen, hat ein Problem. Nicht nur ein psychisches, sondern auch ein physisches – insbesondere, wenn der Eigentümer des besagten Supercars direkt daneben steht. Natürlich ist körperliche Gewalt nie eine Lösung und immer zu verurteilen – aber wirklich verwunderlich ist es auch nicht, dass der Typ, der in San Francisco auf einem Lamborghini Aventador SV herumtrampelte, von dessen Besitzer attackiert wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=PC2WrJB1P1I

Ursache und Wirkung

Videos zeigen, wie ein Mann auf die Frontklappe des Lamborghinis springt, über die Windschutzscheibe und das Dach läuft und schließlich vom Heckspoiler wieder auf die Straße hüpft. Dem Autobesitzer, der sein Outfit praktischerweise farblich an seinen Aventador angepasst hat, gelingt es erst nicht, den Supercar-Sprinter einzuholen. Zu seinem Glück – und dessen Pech – entscheidet sich der Flüchtige dann aber dazu, noch einmal umzukehren und seinen Lamborghini-Lauf in umgekehrter Richtung wiederholen zu wollen. Diesmal reagiert der Autobesitzer allerdings blitzschnell und bringt den Angreifer mit einem gezielten Wurf zu Fall. Auch einen erneuten Fluchtversuch lässt ihm der Mann nicht durchgehen.

Bitte nicht am Lamborghini laufen!
© Bild: YouTube

Nicht nachmachen

Wie die Geschichte weiter ging, als der Lambo-Läufer reglos am Boden lag, ist nicht bekannt – ebenso wenig wie seine Motivation, den Aventador SV gleich zwei Mal als Sprungbrett benutzen zu wollen. Zusammenfassend lässt sich aber festhalten, dass es absolut keine gute Idee gewesen ist. Nachmachen – wie fast immer an dieser Stelle – ist nicht empfehlenswert.