Facebook Screenshot
Das war einmal ein Lamborghini Aventador Roadster

Das war einmal ein Lamborghini Aventador Roadster

Bei einem Drag Race in São Paulo kam ein Lamborghini Aventador Roadster von der Straße ab und verbrannte zu einem undefinierbaren Häufchen Elend. Es soll einer von nur vier in Brasilien zugelassenen Exemplaren gewesen sein.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 30.10.2017

… und da waren’s nur noch drei: Angeblich gibt es in Brasilien nur vier Lamborghini Aventador Roadster. Einer davon ist aber nur mehr schwerlich als solcher erkennbar, was den Seltenheitswert seiner Artgenossen erheblich steigert.

Posted by Porto Folia II on Dienstag, 24. Oktober 2017

Too fast, too furious

Wie es dazu kommen konnte, dass sich das italienische Supercar in ein undefinierbares Häufchen Elend verwandelte, ist schnell erklärt: Bei einem Beschleunigungsrennen im brasilianischen Bundesstaat São Paulo kam der Aventador mit hoher Geschwindigkeit von der Strecke ab, raste einen Abhang hinunter und ging schließlich in Flammen auf.

Posted by Porto Folia II on Dienstag, 24. Oktober 2017

“Sorry, dass es passiert ist”

Es ist unklar, ob ein Defekt am Auto oder menschliches Versagen zu dem verheerenden Unfall geführt hat. Der Fahrer wurde – im Gegensatz zum Lamborghini – aber nur leicht verletzt. Dass es direkt hinter dem Drag Strip ziemlich steil bergab geht ist zwar suboptimal, stellt im Normalfall aber kein Problem dar. Der brasilianischen Nachrichten-Website Globo (und Google Translate) zufolge kommentierte ein ebenfalls anwesender YouTuber, der das unten stehende Video von dem Event veröffentlichte, die Zerstörung des Supercars dementsprechend mit folgenden bedeutungsschweren Worten: “Es war eine sehr gut strukturierte Veranstaltung, eine der besten in diesem Jahr, sorry, dass es passiert ist.*”

* Sorry, Übersetzung möglicherweise nicht zu 100% akkurat


Voriger
Nächster