Instagram Screenshot

Diese Katze ist schneller als alle Formel 1-Boliden

Egal, wie schnell die Formel 1-Boliden sind – diese Katzen sind schneller. Selbst Dreifach-Weltmeister Lewis Hamilton hat gegen die flinken Tatzen keine Chance.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 31.08.2017

Alle Formel 1-Teams zermartern sich die Köpfe darüber, wie man die Konkurrenz am besten aufhalten könnte. Dabei ist die Lösung so einfach: Gegen eine riesige Katze hätte keiner der Boliden eine Chance. Selbst der dreifache Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes könnte den flinken Tatzen nicht entkommen. Die Katze von Instagram-Userin Sarah Connors zeigt vor, wie’s geht:

Die Katze von Connors ist mit ihrer Leidenschaft für Formel 1-Autos nicht alleine. Auch andere domestizierte Felidae haben herausgefunden, dass man für die aufregende Jagd von kleinen, beweglichen Objekten das heimische Wohnzimmer gar nicht verlassen muss. Egal, wie schnell die Boliden auch sind – die Katzen sind schneller.

Die Umsetzung des Plans, die Formel 1 durch den Einsatz von Katzen als einer Art Deux Ex Machina spannender zu machen, scheitert einzig und alleine am realen Größenverhältnis. Wenn irgendwann eine neue Riesen-Rasse entdeckt (oder gezüchtet? Genmanipuliert? wird, wäre ein Exemplar vielleicht auch die Lösung für McLaren-Honda, und das Team müsste nicht mehr um seinen grenzwertig genervten Star-Piloten Fernando Alonso bangen. Aber auch herkömmlich dimensionierte Katzen könnten die Formel 1 unterstützen – beispielsweise als Sound-Spender für die Boliden, deren Motoren es ja aus eigener Kraft einfach nicht schaffen, die Zuschauer bzw. -hörer zufrieden zu stellen.


Voriger
Nächster