YouTube

Wie kommt das Kätzchen IN den Tesla?

Als ein Tesla-Besitzer eines Morgens in die Garage ging, bemerkte er etwas Ungewöhnliches: Sein Model X hatte begonnen, kläglich zu miauen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 20.06.2017

Als YouTube-User S U eines Samstag morgens in seine Garage ging, bemerkte er ein ungewöhnliches Geräusch: Sein Tesla miaute. Nach einer gründlichen Untersuchung stellte er fest, dass der Urheber der kläglichen Laute eindeutig im Bereich der Heckschürze des Model X zu verorten war. Nachdem der verwunderte Mann – der im Übrigen überhaupt keine Katze besitzt – das gesamte Heck seines Autos vergeblich nach einer Öffnung abgesucht hatte, entschloss er sich letztendlich dazu, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Der verwunderte Model X-Besitzer wandte sich an das Tesla Service Center seines Vertrauens. Dort wurde das Kätzchen schließlich aus dem Auto befreit, in dem es – der Einschätzung von S U zufolge – über 14 Stunden gefangen gewesen war. Die Mechaniker versorgten das verängstigte Tier umgehend mit Wasser, und einer der Mitarbeiter bot sogar an, die kleine Katze bei sich aufzunehmen. Eine Frage bleibt allerdings offen: Wie ist das Fellknäuel überhaupt in dem Tesla gekommen?

Auch Elon Musk verrät nicht, wo sich die geheime Katzenklappe befindet – oder ob Tesla gar mit Absicht kleine Kätzchen im Model X verbaut, um die Sympathiewerte zu steigern. Letztere schossen bei uns jedenfalls sprunghaft in die Höhe – und zwar ziemlich genau in dem Moment, in dem im Video das kollektive “Ohhhh” zu hören ist.


Schlagworte:
Voriger
Nächster