YouTube

“Jeep auf Stelzen” überfährt Staus

Staus sind bei diesem Jeep unten durch: Der “Hum Rider” kann über stehende Autos fahren.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 23.03.2017

Erinnert ihr euch an den chinesischen Bus, der einfach über Staus hinweg fahren sollte? Der “Hum Rider” basiert auf dem selben Konzept. Das Fahrzeug, das aussieht wie ein ganz gewöhnlicher Jeep Grand Cherokee, hat ein Ass im Ärmel bzw. unter der Karosserie: Auf Knopfdruck wird eine Konstruktion ausgefahren, die das SUV samt Insassen 2,7 Meter in die Höhe hebt. Nur die Reifen bleiben am Boden, während der “Hum Rider” über die im Stau stehenden Autos gleitet.

Marketing-Gag für Smart Car-Gadget

Bevor ihr jetzt euer Erspartes zusammenkratzt und nachfragt, wo man den “Hum Rider” kaufen kann: Natürlich ist das Ganze zu gut, um wahr zu sein. Bei dem Jeep mit Teleskop-Fahrwerk handelt es sich um einen Marketing-Gag, mit dem die Hum-Plattform des US-amerikanischen Telekommunikationskonzerns Verizon beworben werden soll. Mit Hilfe eines Gerätes, das in die OBD-2-Diagnosebuchse eines Autos gesteckt wird, kann der Fahrzeugbesitzer unter anderem Diagnosedaten in einer Smartphone-App abrufen, an anstehende Wartungsarbeiten erinnert werden und im Notfall Hilfe bekommen.

Schwergewicht mit Superkraft

Erfunden wurde der “Hum Rider” von der New Yorker Werbeagentur Thinkmodo. Wie Mashable berichtet, ist ein komplexes hydraulisches System für die praktische “Superkraft” des Jeeps verantwortlich. Die Hydraulikpumpen werden von einem Honda-Generator mit Strom versorgt. Das gesamte Fahrzeug wiegt mit knapp 3,8 Tonnen fast doppelt so viel wie ein normaler Jeep Grand Cherokee.


Voriger
Nächster